[Talk-de] vom Objekt zum changeset?

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Mo Sep 28 17:40:56 UTC 2009


Am 28. September 2009 19:30 schrieb Frederik Ramm <frederik at remote.org>:
>> 2. interessant wäre IMHO bei ways (und ggf. relationen) auch,
>> diejenigen zu bekommen, wo zwar der way selbst _nicht_ verändert
>> wurde, wohl aber mind. 1 seiner Bestandteile (z.B. node verschoben).
>
> Ja, das waere interessant, aber das ist nichts, was die API mal noch so
> nebenher leisten kann, dafuer muss ein extra-Service gebaut werden, der die
> Daten selber haelt und solche Berechnungen anstellt. (Ist zumindest meine
> Meinung - ich habe wenig Lust, langsamere Schreibrequests in Kauf zu nehmen,
> bloss weil bei jedem meiner Node-Edits intern noch geprueft werden muss, an
> welchen Ways der haengt, um irgendwelche Log-Eintraege zu aktualisieren...)

Hintergrund meiner Gedanken war ein Fall, wo jemand (absichtlich oder
versehentlich) einen Way (der aus nur 2 oder 3 Knoten bestand)
komplett vandalisiert hatte, indem er einen Endnode so verschoben
hatte, dass es zwar in Unkenntnis der Lage sinnvoll aussah, in
Wahrheit aber eben die Geometrie komplett verschoben/geändert war
(quasi um 90 Grad gedreht). Über die History (potlatch h) konnte ich
das zunächst nicht wiederherstellen, da der Weg angeblich gar nicht
verändert worden war. - Logisch natürlich, wenn man die Funktionsweise
kennt, aber sicher verwirrend, wenn man noch nicht so lange OSM
studiert ;-)

Gruß Martin




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de