[Talk-de] OSM-Koordinierungstreffen

Jochen Topf jochen at remote.org
Di Dez 7 19:20:02 UTC 2010


Es gibt bei OSM eine Menge Subprojekte, der eine arbeitet an schönen Karten, der
nächste am Routing, ein Dritter an den Tagging-Regeln, wieder andere an
Spezialkarten für Skifahrer oder Rollstuhlfahrer. Aber es gibt auch eine Menge
Fragen, die sich weniger mit der Sache an sich beschäftigen als mit dem
organisatorischen Drumrum. Wie und wo wird intern und nach Außen kommuniziert?
Wie können wir Spendengelder verwalten? Wie reden wir mit Behörden oder mit der
Presse? Wie können wir den Subprojekten helfen, OSM effektiver zu nutzen und
sich untereinander auszutauschen? Wie bringen wir OSM als Ganzes vorran? Diesen
Fragen muss sich auch die deutschsprachige Community stellen.

Um solche Fragen zu besprechen, haben sich am vergangenen Wochenende 21 OSMer
aus Deutschland und Österreich im Linuxhotel in Essen getroffen. Das Treffen
wurde von Jochen Topf initiiert und gemeinsam mit Matthias Meißer organisiert.

Es ist bei der Planung eines solchen Treffens immer schwierig, sich zu
überlegen, wen man einladen soll. Einerseits möchte man natürlich möglichst
allen Interessierten die Chance geben, dabei zu sein, andererseits ist der
Platz am Veranstaltungsort begrenzt und man kommt ja auch zu nichts mehr, wenn
es zu viele Leute werden. Wichtig war uns vorallem die Leute an einen Tisch zu
bringen, die im angesprochenen Themenbereich auch schon wirklich aktiv sind,
seien sie nun alten Hasen oder relativ neu dabei. Und irgendwo muss man halt
mal anfangen. Wir haben daher eine Liste von Leuten zusammengestellt und sie
angesprochen, aus weiteren Gesprächen ergaben sich dann weitere Vorschläge.
Aber letztlich ist die Auswahl natürlich subjektiv. Wir wollen mit dieser
Teilnehmerliste auch nicht zum Ausdruck bringen, dass die Arbeit anderer
weniger wichtig sei und ich bin sicher, dass einige Leute die gut zum Thema
hätten beitragen können, leider so nicht dabei sein konnten.

Los ging das Treffen am Freitag abend, wo wir uns bei Pizza und Bier mal
kennenlernen konnten. Am Samstag morgen haben wir uns dann zusammengesetzt und
gemeinsam eine Liste von Themen zusammengestellt, die wir dann den Rest des
Samstags und am Sonntag nach und nach abgearbeitet haben. Dabei sind fast alle
Themen in der großen Runde mit allen besprochen worden. Dadurch haben alle
alles mitbekommen, auch wenn natürlich nicht jeder an allen Themen gleich stark
interessiert ist. Wichtig war uns aber eben gerade auch über die Spezialthemen
hinaus einen Grundkonsens zu finden oder wenigstens zu sehen, wer woran arbeitet
und wo so die Probleme sind.

Die Themen waren ganz grob: Kommunikation (innen+außen), Finanzen,
openstreetmap.de, Projekte, öffentliche Stellen, Luftbilder, Pressearbeit,
Forschung. Wir haben auf der Wikiseite (s.u.) dazu mehr geschrieben. Einige
wichtige Punkte waren:

* Oft ist es für Außenseiter schwierig festzustellen, wen sie bei OSM überhaupt
  ansprechen können. Wir haben uns hier auf ein Konzept verständigt, das
  verschiedene Ansprechpartner, E-Mail-Adressen, usw. für verschiedene Themen
  vorsieht. Teil des Konzeptes ist, dass wir das schon vorhandene
  Issue-Tracking-System verstärkt nutzen wollen, um Anfragen besser den richtigen
  Leuten zuzuleiten und effektiv abarbeiten zu können.

* Die Presentation von OSM auf Messen und anderen Veranstaltungen läuft
  generell sehr gut. Hier kommt es auf das Engagement lokaler OSMer an. Wo wir
  können, wollen wir hier Hilfe leisten, z.B. durch Dokumentation und
  Einrichtung eines "Messekoffers".

* Es gibt mehrere Veranstaltungen, auf denen sich OSMer treffen: Die FOSSGIS-
  Konferenz, SOTM-EU, Mapping Parties, lokale Stammtische und Workshops. Aus einigen
  Regionen hört man, dass eventuell Interesse besteht, Veranstaltungen z.B. für
  ein Bundesland zu machen. Was uns insbesondere fehlt ist eine deutschsprachige
  Veranstaltung, die sich an den "normalen Mapper" richtet, zum Beispiel eine
  Art "Sommercamp".

* Die Projekte-Server (Dev-Server) sind sehr erfolgreich. Viele Projekte haben
  hier eine Heimat gefunden. Allerdings wird noch viel zu wenig dargestellt, was
  es da alles gibt. Daran soll gearbeitet werden.

* Wir werden in Zukunft insbesondere für Server (für Projekte und Luftbilder)
  mehr Geld brauchen und wollen dazu mehr Spenden und Sponsoring einbringen. Das
  müssen wir in Zusammenarbeit mit dem FOSSGIS e.V. besser organisieren.

* Wir haben schon seit einer Weile Ansprechpartner für die Presse, das
  funktioniert soweit auch ganz gut, aber die aktive Pressearbeit ist nicht
  recht vorran gekommen. Dies soll etwas besser organisiert werden, sodass wir
  bei interessanten Nachrichten auch selbst rechtzeitig Presseerklärungen
  vorbereiten und verbreiten können.

* Die Webseite openstreetmap.de ist seit einer Weile ziemlich vernachlässigt.
  Sie ist aber gerade als Einstieg für Projektfremde und neue OSMer wichtig und
  soll überarbeitet werden.

* Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Kontakt mit Behörden und der Politik
  gibt es inzwischen viele Kontakte auf allen Ebenen von der Kleinstadt bis
  zum Bundesinnenminister. Das Interesse an OSM von seiten der Verwaltung ist
  sehr groß und es ist auch grundsätzlich an sehr vielen Stellen eine Bereitschaft
  zur Zusammenarbeit zu erkennen. Aber es müssen noch viele Ängste abgebaut und
  Gespräche geführt werden. Wir wollen hier auch weiterhin auf die Hilfe der
  vielen OSMer bauen, die in ihren Regionen aktiv sind und Kontakte zu Behörden
  aufbauen und pflegen. Wir wollen uns aber gerade auf Landes- und Bundesebene
  mehr koordinieren, um den Partnern in der Verwaltung auch die von ihnen
  gewünschten "offiziellen" Gesprächspartner vermitteln zu können.

Zu all den genannten Punkten und vielen anderen, gibt es natürlich noch
einiges mehr zu sagen, aber wir können natürlich nicht alles in diese Mail
hineinpacken. Wir konnten in der Runde konzentriert Ideen und Meinungen
ausloten und glücklicherweise zu vielen einzelnen Punkten auch Leute finden,
die die anstehenden Aufgaben angehen wollen. Es ist aber natürlich bei
weitem nicht alles geregelt und es kann und soll auch nicht alles von den
Teilnehmern des Treffens alleine geregelt und umgesetzt werden. Wir freuen
uns auf Eure Fragen und Anregungen und natürlich auf Eure Mitarbeit.

Alle weiteren Informationen über das Treffen findet Ihr im Wiki unter
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/OSM_Koordinierungs-Treffen . Matthias hat
während des ganzen Treffens fleissig mitgeschrieben (Danke!). Der Mitschrieb
ist sicher noch etwas roh, aber wir werden versuchen, ihn in den nächsten Tagen
mit mehr Details zu versehen. Und es ist auch zu erwarten, dass einzelne Leute
oder Arbeitsgruppen, sich hier oder zum Beispiel im Blog
(blog.openstreetmap.de) nochmal zu Wort melden werden.

Wir wollen uns an dieser Stelle nochmal bei allen Teilnehmer an dem Treffen
bedanken. Uns hat es großen Spass gemacht und wir haben eine Menge erreicht.
Vielen Dank auch an das Linuxhotel für die super Räumlichkeiten und freundliche
Aufnahme und den FOSSGIS e.V. für die finanzielle Unterstützung.

Matthias Meißer
Jochen Topf
-- 
Jochen Topf  jochen at remote.org  http://www.remote.org/jochen/  +49-721-388298





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de