[Talk-de] Lizenzwechsel ohne Datenverlust + bessere Versionskontrolle + Qualitaet durch Sichtung

Markus liste12A45q7 at gmx.de
So Dez 19 13:00:04 UTC 2010


Hallo Frederik,

ich glaube verstanden zu haben was Du denkst (und vielleicht auch ein 
bisschen was Du fühlst).

> Die Besorgnis ist wie eine selbsterfuellende Prophezeiung.

Das ist eine von vielen möglichen Entwicklungen.
Aber nur wenn wir die Menschen mit ihren Sorgen nicht ernst nehmen.

Einander ernst nehmen bedeutet:
- Transparenz
- einander Zuhören
- /gemeinsam/ Win-Win verwirklichen

> Es wurden viele konkrete Ideen geaeussert, die unrealistisch sind.

Ein sinnvoller Umgang mit Ideen ist:
1. sammeln
2. bewerten
3. entscheiden
4. umsetzen

Wir sind aber viel zu schnell beim Bewerten.
Und dabei fallen viele Ideen (und damit auch die Sorgen die dadurch 
aufgelöst werden sollen) unter den Tisch.

Das führt dann dazu, dass das "Volk" ungehalten wird.

> "Wenn die aktuelle Lizenz eh nicht gilt, sollten wir einfach alle Daten
> uebernehmen, relizensieren, und gut ist."

Genau das geschieht derzeit. OSMer, die Datenverlust fürchten, stellen 
Daten "vorbeugend" unter ihre "Urheberschaft".
Ob das so im Sinne des Gesetzes ist? ;-)

> "lasst uns einfach 100 Programmier-Manntage investieren"

Du weisst: die meiste sinnlos verbratene Zeit in Projekten entsteht 
durch Fehler in der Projektplanung.

Und die meisten Verluste entstehen durch demotivierte Mitarbeiter, und 
durch Fehler die aus entsprechender Unachtsamkeit geschehen.

> die gute Idee bloss der Anfang;
> man muss sie vorstellen, verteidigen, auf Argumente anderer
> eingehen, sie abaendern, ihre Durchfuehrbarkeit beurteilen, Mitstreiter
> suchen, sie mit (internationalen!) Juristen abklaeren und so weiter.

Ja. Aber auch Menschen, die keine Programmierer sind können gute Ideen 
haben. Und da ist einfach eine Kultur (und eine Organisationsstruktur) 
erforderlich, die solche Ideen konstruktiv aufgreift.

Da sind wir leider noch weit entfernt von.

>> Aber wollen wir nicht eigentlich etwas anderes?!
>> Wäre es nicht Zeit, jetzt /endlich/ das Ruder rumzureissen?!
>
> Nein, es ist jetzt Zeit, endlich aufzuhoeren, am Ruder zu zerren, damit
> das Schiff in den Hafen einlaufen kann ;)

Wir Seeleute sagen:
Wer nicht weiss wo er hin will, braucht sich nicht zu wundern,
wenn er ganzwoanders ankommt ;-)

> Eine radikale Aenderung wird es mit diesen Leuten, die jetzt so lang an
> dem Thema arbeiten, hoechstwahrscheinlich nicht mehr geben.

Warum nur eninnert mich das an unsere Regierung? ;-)

> Wer partout das "Ruder herumreissen" will, der sollte m.E. sein
> Augenmerk auf die naechst OSMF-Vorstandswahl legen.

Ich würde mir wünschen, dass wir bei OSM eine zufreidenstellendere 
Kultur entwickeln, als die der deutschen Parteipolitik und 
Legislaturperioden.

> alle Editoren haben ploetzlich eine Sichtungsfunktion.

/Das/ klingt nach einem guten Plan!

(ok, das Konzept dahinter müsste man vielleicht noch ein bisschen 
genauer formulieren - aber das was inzwischen unter "Bürgen" bekannt ist 
geht m.E. in eine richtig gute Richtung!)

Mit herzlichem Gruss,
Markus




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de