[Talk-de] Kennzeichnung korrekter Daten (war: Liste mit möglicherweise inkorrekten Straßennamen)

Stephan Wolff s.wolff at web.de
Fr Dez 31 00:30:06 UTC 2010


Am 30.12.2010 18:41, schrieb Henning Scholland:
> Hallo
> Ich halte da nicht viel von, weil ich befürchte, dass dieses sic dann nicht
> mit gepflegt wird und bei Änderungen dann unsinnig wird. Dann kann man diese
> Auswertung aber vergessen.

Den Einwand verstehe ich nicht. Falls eine Straße tatsächlich 
"Göthestraße" heißt, kann der Mapper "sic:name=yes" dazuschreiben.
Welche Änderung (außer einer amtlichen Straßenumbenennung) sollte
eine Pflege dieser tags erfordern oder die tags unsinnig machen?

> Außerdem was soll das bringen. Warum ist es für einen Mapper ungewöhnlich,
> dass eine Straße "Straße des 17. Juni" heißt.

Ich finde solche Namen nicht ungewöhnlich. Wenn hinter einer Zahl ein
Punkt und ein weiteres Wort steht, ist es meist sinnvoll. Aber es gibt
zweifellos Namen, die wie Schreibfehler aussehen. Spontan fallen mir
die "Hanssenstraße", die Straße "An der B 4" (ohne eine B4 in der Nähe)
oder der Ortsname "Krems II" ein. Auch bei Namen wie "Kuhdamm" oder 
"Feldweg" weiß man oft nicht, ob das ein amtlicher Name ist.

Auch bei anderen Objekten wäre statt "note=Der Wegweiser steht wirklich
im Wasser" ein "sic:position=yes" kürzer, sprachunabhängig und 
maschinenlesbar.

Viele Grüße, Stephan





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de