[Talk-de] Wo ist das *.osm Format beschrieben

Lars Francke lars.francke at gmail.com
Mi Jul 7 21:50:02 UTC 2010


> Wenn dem so ist, spricht das auch für mich für eine formale Spezifikation.
>
> Eine Einigung zwischen den Autoren aller relevanten Programme herbeiführen zu
> wollen, wäre meiner Meinung nach aber der falsche Ansatz.

> Vielleicht sollte eine Partei (der Datenproduzent?) den Hut aufhaben, und ihr
> aktuelles Schema formal vollständig beschreiben. Das ändert in der Praxis erst
> mal nix, außer dass man für den Anfang schon mal eine formale Beschreibung
> hätte.

Es gibt nicht "den" Datenproduzenten. Ich weiß mindestens vier Tools,
die Daten aus der offiziellen Datenbank schreiben: die Ruby on Rails
API, Osmosis, planet.c und historydump. Alle von unterschiedlichen
Autoren. Also - wie gesagt - müssten sich diese Autoren einigen.

> Dann müsste man ein Versionsmanagement einführen, so wie es im Allgemeinen für
> APIs genutzt wird: Zum einen gibt es abwärts kompatible Erweiterungen, die
> alle Nutzer nicht zu einer Anpassung ihrer Software zwingt. Ihnen würde
> lediglich die neue Funktionalität entgehen. Zum anderen gibt es dann
> vielleicht auch nicht kompatible Erweiterungen, die alle Nutzer zu Anpassungen
> zwingt..

Das jetzige System funktioniert. Die API ist auch versioniert und mit
jeder Versionsänderung wurde auch das Ausgabeformat angepasst wenn
nötig.

Außerdem ist das .osm-Format trotz der kleinen Inkonsistenzen relativ
einfach zu parsen (siehe die Erläuterungen auf der Wiki-Seite).

Das einzige was man mal vereinheitlichen könnte ist das bounds vs.
bound Ding von API vs. Osmosis. Und das Element ist eines der
unwichtigeren und wird eh meist einfach so übersprungen.




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de