[Talk-de] Vegane Gasstätten & Läden - mögliches Tagging

Sebastian Klein bastikln at googlemail.com
Fr Jul 9 21:44:00 UTC 2010


Peter Körner wrote:
> 
> 
> Am 09.07.2010 18:55, schrieb Sandro:
>> Am Freitag, 9. Juli 2010, 18:29:09 schrieben Sie:
>>> Am 09.07.2010 14:53, schrieb Sandro Knauss:
>>>> rot Totenkopf  - hier gibt es auch noch Fleisch/Wurst
>>>
>>> meinst du tatsählich "noch" im Sinne von "immernoch"? Nicht vllt. "nur"?
>> nein ich meine außerdem. Ein Beispiel?
>>
>> Eine Pizzeria bietet vegane Pizza an und eine Pizza mit Wurst ->  rot
>>
>> Pizzeria bietet vegane Pizze und sonst nur Vegartische mit Käse/Ei und 
>> Gemüse
>> ->  gelb
>>
>> Pizzeria bietet nur vegane Pizzas an ->  grün
>>
>> die Unterscheidung hat den Hintergrund, das sich viele Veganer auch 
>> Eckeln vor
>> dem Anblick von Fleisch/Wurst bzw. das Verzehr dessen. Der Totenkopf 
>> soll halt
>> symbolisieren, das es hier Totes angeboten wird.
>>
>> Restaurants ohne explizite vegane Speißen ->  kein eintrag, es ist ja oft
>> möglich nachzufragen, ob sie nicht doch milch/ei etc. weglassen 
>> können, aber
>> wirklich bombig wird das essen dann nicht sein. Mensch sollte schon 
>> wissen,
>> wie er vegan kocht, damit es auch lecker ist...
>>
>> Ist das soweit verständlich? Dann würde ich das so auch mit auf die Seite
>> packen um die Icons zu erklären, weil du bist ja nicht der Einzige der 
>> mit den
>> Icons probleme hat...
> Ja, danke, das ist gut so. Gibt es schon Tagging-Regeln dafür in OSM? 

> Es 
> wäre gut das Tagging so auszuleben, dass es auch Vegetariern und 
> Mischformen hilft. Ich habe, in den Jahren die ich vegetarisch gelebt 
> habe, beispielsweise weiterhin Fisch gegessen. Dies wird durch das 
> aktuelle cuisine=vegan|vegetarian nicht abgedeckt.

Hier mal ein Brainstorming für ein mögliches Tagging-Schema. Falls 
Bedarf besteht kann ich dazu mal ein Proposal aufsetzen:


Haupttag für Lokale/Imbisse in denen Gerichte angeboten werden, welche 
für bestimmte Ernährungsweisen geeignet sind:

cuisine:diet=*


Mögliche Werte (bei mehrfachen Werten mit Semikolon getrennt):
vegan
vegetarian
lacto_vegetarian
ovo_vegetarian
ovo_lacto_vegetarian
pescetarian
...


Für bestimmte Ernährungsweisen kann dann noch präzisiert werden, welchen 
Umfang das Angebot hat:

cuisine:diet:vegan=*
cuisine:diet:vegetarian=*
...

Mögliche Werte:

none
  -> Hier bekommt man definitiv kein vegetarisches Essen, auch nicht auf 
Nachfrage. (z.B. Würstchenbude)

side_dish
  -> Man kann vegetarische Beilagen bestellen.

salad
  -> Es wird Salat angeboten.

meal
  -> Es gibt mindestens ein vegetarisches (Haupt-)Gericht. Eine 
spezielle Auszeichnung besteht nicht, um sicher zu gehen, ist 
möglicherweise eine Nachfrage nötig.

customized_meal
  -> Es ist ein Gericht im Angebot, das auf expliziten Wunsch 
vegetarisch zubereitet wird. (Möglicherweise mit Abstrichen.)

declared_meal
  -> Wie meal, nur ist es auf der Speisekarte als vegetarisches Gericht 
ausgewiesen oder als solches eindeutig erkennbar.

dedicated
  -> Der Gastronomiebetrieb ist in gewisser Weise auf vegetarische Kost 
spezialisiert.

only
  - Es ist ausschließlich vegetarische Kost im Angebot.


Es ließe sich dann noch die (ungefähre) Anzahl der verschiedenen als 
vegan/vegetarisch ausgewiesenen Speisen angeben:

cuisine:diet:vegan:declared_meal:number=1
cuisine:diet:vegetarian:declared_meal:number=3


Das Schema würde auch für religiös motivierte Einschränkungen in der 
Ernährung passen, aber da fühle ich mich gerade nicht so kompetent...


Sebastian




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de