[Talk-de] Bundesratsinitiative für "StreetView-Gesetz"

Norbert Kück osm at nk-bre.net
Mi Jul 14 11:53:14 UTC 2010


Hallo

am 14.07.2010 10:41 schrieb Tobias Knerr:
> Am 14.07.2010 09:40, schrieb Norbert Kück:
>> Ja, es kann ein personenbezogenes Datum in so einer Aufnahme liegen:
>> [...]
>> - Der Erhaltungszustand und die erkennbare Ausstattung des Gebäudes
>> lassen Schlüsse auf die Finanzkraft der Eigentümer/Bewohner zu.
>> - Erkennbare Einrichtungen (oder deren Fehlen) erlauben im Verbund mit
>> der Adresse gezielte Werbung (Heizöltanksanierung, Markiesen, Rolläden,
>> Solartechnik...).
> 
> Mit dem gleichen Argument kann man auch die Einträge eines Stadtplans
> mit Adressen als "personenbezogenes Datum" betrachten und ähnlichen
> Beschränkungen unterwerfen - zumal, wenn man Zugang zu den automatisiert
> auswertbaren Rohdaten hinter dem Stadtplan hat.
> 
> Ob ein Gebäude in einem Park oder an einer vierspurigen Straße liegt,
> ein alleinstehender Bauernhof oder ein kleines Haus in Neubauviertel
> ist, lässt sicher auch Rückschlüsse auf die Einwohner zu. Die Größe der
> Grundstücksfläche gibt Hinweise auf die finanzielle Situation. Und so
> weiter.
> 
> Man kann auch zielgerichtete Werbung durchführen: Dem Anlieger der
> vierspurigen Straße bieten wir schalldichte Fenster, dem neben dem Teich
> im Park stattdessen Fliegenschutzgitter...

Nun, die Rechtslage ist aber Fakt - unabhängig davon, ob es allen Leuten
passt. Denen, die reglementiert werden, passt es selten.

Gruß
nk





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de