[Talk-de] unechte Einbahnstraße

fly lowflight66 at googlemail.com
Do Jul 15 10:33:40 UTC 2010


Am 14.07.2010 20:05, schrieb steffterra:
> 
> Am 14.07.2010 um 15:08 schrieb fly:
> 
>> Am 13.07.2010 22:42, schrieb steffterra:
>>>
>>> Am 13.07.2010 um 22:35 schrieb M∡rtin Koppenhoefer:
>>>
>>>> Am 13. Juli 2010 21:36 schrieb Dimitri Junker <OSM at dimitri-junker.de>:
>>>>> Und beim Zerschneiden müßte es nur einem der neuen Wege zugeordnet werden,
>>>>> beim Zusammenfügen gibt es ggf. ernste Probleme,... letzteres stimmt
>>>>> natürlich auch für die Abbiege-Relations.
>>>>
>>>> was JOSM seit einiger Zeit automatisch richtig macht, soweit ich weiss
>>>> (korrigiert mich, wenn ich irre).
>>>
>>>
>>> Nein, Du irrst nicht. Das automatische Drehen in JOSM funktioniert auch für destination:forward/backward. ;-) bzw. der Vorschlag desselben: http://wiki.openstreetmap.org/w/images/6/6d/JOSM_automatische_merkmalskorrektur.png
>>
>> Ja, JOSM hat sich in dieser Hinsicht gemausert.
>>
>> Großen Dank and die EntwicklerInnen.
>>
>> Leider gibt es allerdings schon seit lange noch einen Problem wenn einer der
>> beiden Weg gedreht werden muß. Also Vorsicht.
> 
> Welches Problem denn? (vorsichtig sein muss man natürlich immer - gerade bei Relationen)

Das hat sich gerade in Luft ausgelöst ! - super
Habe ticket #4092 geändert.
Eine Zeit lang wurde eine Weg gedreht und auch forward/backward entsprechend
umgedreht, aber nicht mehr bei Tag-Konflikten beachtet.

> 
>> Ich halte in dieser Situation immernoch eine kleine Weg mit oneway als
>> einfachste Lösung, und wenn dieser Weg nur 1-2m lang ist sollte alles gelöst sein.
> 
> Das bildet aber nicht die Wirklichkeit ab, sondern damit taggt man, dass ein Straßenabschnitt eine Einbahnstraße ist, was aber defakto keine ist. Denn man darf auch auf diesem Stück in beiden Richtungen fahren. Keine Einbahnstraße, egal in welchem Abschnitt und egal wie lange dieser ist, es ist einfach nicht korrekt. Dann kannst Du auch nen bollard setzen, obwohl er nicht da ist. Das wäre genauso falsch.

Ich sehe da schon einen Unterschied zwischen einem Gegenstand in der Realität
und einem Straßenschild.
Bei einem 1 Meter langen Stück sehe ich da keine Unterschied. (s.u.)

> Dein Vorschlag dient nur indirekt dem Zeck der erreicht werden soll, er dienst nicht dem Zweck der Durchschaubarkeit für andere User, noch dient es dem Zweck für den der oneway-tag geschaffen wurde. Also in 3 Hinsichten falsch. Ich mag Relationen auch nicht, aber hier sind sie die einzig richtig anwendbare Methode, das sauber abzubilden, ohne die Wirklichkeit zu verfälschen. Denn wir taggen mit den relationen hier ja keine nicht vorhandenen Abbiegeverbots-Schilder, sondern die Abbiegeregeln, die sich aus dem einen Einfahrverbots-Schild ergeben.

Verstehe mich bitte nicht falsch. Ich habe kein Problem mit restrictions und
verwende sie auch häufig.
Allerdings habe ich auch festgestellt das bei Zufahrtsbestimmungen häufig
merkwürdige Verkehrsschilder(-kombinationen) verwendet werden.
* Durchfahrtverbot + landw. Verkehr frei auf öffentlichen Wegen, auf denen ich
mit dem Fahrrad laut Gesetz fahren darf
* Straßen mit beiden Seiten Einbahnstraße + öffentl. Nahverkehr frei
...

Hier sollte man sich vielleicht auch fragen, ob die Verkehrzeichen richtig
gewählt sind.
Schaden wird es auf keinen Fall das Verkehrzeichen separat zu taggen.

Grüße colliar






Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de