[Talk-de] Vollkommen sinnlose, zerstörerrische Richtungsfunktion in OSM?

M∡rtin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Mo Jul 19 16:38:41 UTC 2010


Am 18. Juli 2010 10:47 schrieb Frederik Ramm <frederik at remote.org>:
> Keiner. Anstatt ein immer engeres Korsett zu bauen, innerhalb dessen die
> Editoren - von denen es viele gibt, und von denen nie alle sich einig sein
> werden - Benutzern Vorschriften machen, sollte man sich Methoden fuer das
> Tagging ueberlegen, die weniger fragil sind.


+1, das ist ja auch kein neues Thema sondern wird schon gepredigt,
seit ich hier mitlese. Ein paar Leute haben halt gedacht, ach, das
wird schon nicht so schlimm sein, versteht ja jeder, wenn da forward
oder left mit dabei steht, und schon ist der Salat da ;-)



> Worueber man allerdings fuer eine Uebergangszeit mal nachdenken koennte,
> ist, die Way-Umdreh-Funktion in JOSM etwas mehr zu verstecken. Vielleicht in
> einem Untermenue "Advanced..." oder sowas. Damit man nicht so leicht
> versehentlich draufklickt ;)


Ways werden ständig z.T. auch automatisch gedreht, z.B. auch beim
Kombinieren von ways. Bei Fließgewässern braucht man die Richtung auch
(neben oneways) und zumindest früher auch bei den coastlines und den
Multipolygonen (ob das noch gilt weiss ich bei der coastline nicht).
Vermutlich wird es noch mehr Szenarien geben wo die Richtung eine
Rolle spielt. Zu versteckt sollte das also nicht sein.

Gruß Martin




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de