[Talk-de] Warum ist die Mercator Projektion für OSM vorteilhaft?

Tirkon tirkon33 at yahoo.de
Mo Jul 19 20:13:19 UTC 2010


M?rtin Koppenhoefer <dieterdreist at gmail.com> wrote:

>Im Prinzip sind die wichtigen Fragen schon beantwortet, hier nochmal
>ein paar Kommentare:
>
>> Verzerren Monitore das Bild zusätzlich? Wird dies durch Vektorformate
>> vermieden?
>>
>>
>> Nein. Außer du hast einen kaputten Röhrenmonitor.
>
>
>doch, Monitore verzerren das Bild je nach Auflösung und
>Pixelverhältnis. Man kann sie aber kalibrieren um das auszugleichen.
>
>
>> Verzerren Drucker das Bild zusätzlich? Wird dies durch Vektorformate
>> vermieden?
>>
>>
>> Nein. Außer du hast einen kaputten Drucker oder Druckertreiber.
>
>
>auch beim Ausdruck verzerrt sich das Bild zusätzlich, je nach
>Papiergröße und Art ist das mehr oder weniger. Das Papier verzieht
>sich auch im Laufe der Zeit (vor allem echtes Papier, Folien eher
>nicht) nach dem Druck.
>
>
>Ob Vektor- oder Rasterformat spielt keine Rolle dabei.

Ahja, das Vektorformat ist also nicht in der Lage, auch über die
Schnittstelle zum Display hinweg zu wirken. Das "endgültige" Bild wird
also auch bei diesem Format schon vor der Schnittstelle erzeugt.

Könnte man es so sagen: Wenn man eine Monitorauflösung oder
Papierformat wählt, bei der auch andere Anwendungen Kreise und
Quadrate formentreu abbilden, dann ist dies auch für die Mercator
Darstellung gegeben.

Bei deutschen Papiernormformaten wie DINA4 bleibt - abgesehen von
mechanischen Toleranzen im Drucker - die Formentreue gewahrt.





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de