[Talk-de] Radweg oder nicht Radweg?

Heiko Jacobs heiko.jacobs at gmx.de
Di Jul 20 19:27:45 UTC 2010


Manuel Reimer schrieb:
> Heiko Jacobs wrote:
>> So wie's aussieht, ist's schon recht getaggt...
>> Kleine Inkonsistenz zwischen bicycle=designated und bicycle=yes,
>> würde ich auf letzteres vereinheitlichen.
> 
> Da wäre ich vorsichtig!
> 
> Zumindest "bicycle=designated" heißt in Deutschland wohl 
> "Benutzungspflichtiger Radweg" und der liegt hier wohl eher nicht vor.

Eben. Deswegen letzteres
Zudem ist Benutzungspflicht ja/nein bei eigenständigen, also nicht
straßenbegleitenden Wegen, gehupft wie gesprungen ...

> "bicycle=yes" ist dann wohl sowas wie "Radfahrer frei". Also nicht 
> benutzungspflichtig.

Entweder das oder einfach kein Schild mit weißem Rad auf blauem
Grund weit und breit ...

 > Da man hier mit Schildern Radfahrer aber eher
> warnen will, ist das wohl auch nicht "Radfahrer frei".

Wie gesagt: der Versuch schlug fehl, weil dieses Schild in der
StVO nicht vorkommt. Hätte die selbe Relevanz als wenn dort
stünde "Nur für Radfahrer mit roter Hose".
Nur zwei Sachen machen einen Weg wirklich eindeutig zum reinen Gehweg:
- Ein mit Bordstein von der Fahrbahn abgetrennter Weg
- Ein Schild "Gehweg" mit der typischen weißen Kleinfamilie auf blauem Grund

Ohne Schild ist theoretisch jede öffentlich zugängliche Fläche
(dann gilt StVO) mit allem benutzbar
- wenn nicht Waldgesetze und analoges für Feldwege dagegen sprechen
- Wege in Grünanlagen von Orten mit Grünanlagenverordnung, wobei ich
   da die Tage noch in de.soc.recht.strassenverkehr gerne einen Fall
   zur Klarstellung durchdiskutieren will ...

Rein praktisch sehe ich aber auch einen separat geführten Weg, der
in eine andere Straße mündet, nur dann als Radweg an, wenn der Bordstein
abgesenkt ist, andernfalls als Gehweg.

> In meiner Umgebung habe ich da selber schon Radwege umgebaut, um die 
> Benutzungspflicht, wo nicht gegeben, entsprechend rauszunehmen. Als 
> Radfahrer sind oft gerade solche Bereiche interessant, da man da je nach 
> Route entscheiden kann, ob man den nicht benutzungspflichten Radweg 
> nutzen will oder nicht.

Das wäre auch mein Wunsch-Zielzustand als Amliebstenfahrbahnradler ;-)
Ist hier aber nicht relevant.

> Laut
> http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Key:access
> wäre wohl "bicycle=unknown" denkbar.

> Ich würde für die fragliche Stelle das bicycle-Tag ganz löschen. Was 
> nicht explizit verboten ist, kann jeder vor Ort für sich entscheiden, ob 
> er es für machbar hält.

Das die Unterführung offenbar zum Radverkehrsnetz NRW gehört, ist ein
starkes Indiz dafür, dass sie dafür gedacht ist, überregionalen
Radverkehr aufzunehmen. Ich vermute stark, dass dort auch eine
Radverkehrswegweisung durchweist. Soweit ich weiß, haben die NRWler
schon ziemlich flächendeckend beschildert.

Dass die Unterführung dafür offenbar nicht umwerfend gut geeignet ist,
ist ein anderes Thema, weswegen ich ja empfahl, sich bei der
radnetzkoordinierenden Stelle mal nachzuhaken...

 > Ich habe in meinem Gebiet auch fast alle
> "bicycle=no" gelöscht, da diese Wege nicht direkt für Fahrräder verboten 
> und mit dem Mountainbike durchaus passierbar waren. Hier und da habe ich 
> stattdessen mtb:scale nachgetragen.

"verboten" und "unmöglich" wird beim tagging (leider noch?) nicht
unterschieden, von daher kann man es bisher für beides verwenden.
bicycle=no hebe ich auch auf, wenn es auf befahrbaren Wegen kein
Radwegverbot gibt (und für Kraftfahrstr. gibt es ein eigenes tag)

"no" für "unmöglich verwende ich äußerst sparsam.
- Ein Trampelpfad direkt an einer Abbruchkante eines Baggersees
- Ein Trampelpfad haarscharf an einem Zaun entlang, en radgeeigneter
   anderer Trampelpfad mit derselben Verbindungsfunktion 10 m nebendran
- Ein buckeligen Weg über einen historischen Wall neben einem normalen Weg
Da muss nun wirklich kein Router über diese drei drüber routen, nur weil
diese womöglich wenige Meter kürzer sein mögen.

Der dritte wird offenbar sogar von MTBlern genutzt. Den lokalen MTBlern
muss ich das nicht mehr zeigen und MTBler von auswärts muss ich nicht
auch noch dazu einladen, ein hisorisches Relikt weiter zu erodieren ...
(oder wie heißt das Verb zu Erosion?) Für die habe ich eh schon genug
tracktype=grade5 smoothness=horrible gemappt ;-)
Da ich vom echten Mountain-biking keinen Schimmer habe, lasse ich von
mtb:scale meine Finger ...

Gruß Mueck





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de