[Talk-de] Bei öff. Einrichtungen - Gebäude oder Grundstück?

steffterra steffterra at me.com
Sa Jul 24 13:05:01 UTC 2010


Am 24.07.2010 um 14:08 schrieb fx99:

> Im Vergleich zu Schulen und sonstigen Einrichtungen sind bei  
> Privatgeländen
> die Grenzen schwieriger
> zu erfassen, ich hab es noch nicht gesehen, dass so etwas in  
> Wohngebieten
> gemappt wird.

Das Hauptproblem liegt wohl auch daran, dass GPS nicht so hoch auföst,  
um Zäune auf Privatgrund zu mappen, wenn man keine Karte abzeichen darf.
Selbst wenn man das dürfte/könnte, wäre es egal, ob man das  
eingezeichnete Gebäude oder das Grundstück mit der Adresse taggt. Die  
Adresse wird von der Gemeinde für das Grundstück vergeben. Wenn man  
nun ein Haus darauf baut, muss dieses die Adresse des Grundstückes  
bekommen. Es gibt auch den Fall, dass für ein großesGrundstück zwei  
Bauplätze ausgewiesen sind. Dann wird einem Grundstück zwei  
Hausnummern zugeordnet. In diesem Fall ist IMHO jedes Haus (wenn es  
dann steht) mit der Hausnummer zu versehen, das man sich vom  
Grundstück ausgesucht hat (nach den Vorgaben der Gemeinde versteht  
sich).

Es ist also nicht immer automatisch so, dass das Grundstück nur eine  
Adresse haben kann, wenn z.B. nur ein Haus von zweien gebaut wurde.  
Ich hielte es aber für unnötig/übertrieben bzw. sogar schädlich,  - 
selbst wenn man es wüsste- eine Hausnummer/Adresse auf dem Grundstück  
zu taggen, die noch frei ist und die belegte Hausnummer am bereits  
gebauten Haus. Ich würde die Adresse des Hauses am Gebäude taggen und  
die andere Adresse gar nicht taggen, weil man dort auch nichts  
zustellen muß/kann.

steffterra



Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de