[Talk-de] Konzept für die Gruppierung von ways (ähnlich Linienbündel; Problem von drehenden ways bei forward/backward)

Simon Kokolakis simon.kokolakis at gmx.de
Mi Jul 28 14:38:57 UTC 2010


Am 25.07.2010 20:43, schrieb steffterra:

> - Manche versuchen das Problem zu umgehen, indem sie zwei ways für jede Fahrrichtung zeichnen, was aber nur bei baulicher Trennung korrekt wäre, und deshalb falsch ist. 

Das kommt auf die Interpretation des Objektes "way" an.
Warum ist es falsch die einzelnen Elemente einer Straße als eigene
oneways darszustellen?

Im Prinzip ist dein vorgeschlagenes Modell ja nichts anderes als eine
Gruppierung von einzelnen (one)ways.

Gegenvorschlag:

Einzeichnen aller Straßenuntereinheiten (Fahrbahn, Fahrspur,
Fahrradspur, Parkplätze, je nach dem wie detailliert man es will) als
oneways. Wenn man unbedingt mitgeben will dass diese Elemente
zusammengehören und eine (baulich ungetrennte) Straße darstellen dann
gruppiert man sie in einer Relation. associatedStreet wäre da eine
Möglichkeit.

Beste Grüße,
Simon




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de