[Talk-de] Konzept für die Gruppierung von ways ( ähnlich Linienbündel; Problem von drehenden ways bei =?iso-8859-15?q?_forward/backward?=)

M∡rtin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Mi Jul 28 18:12:50 UTC 2010


Am 26. Juli 2010 21:33 schrieb Guenther Meyer <d.s.e at sordidmusic.com>:
>> einem way abbilden. Klar braucht man da eine Richtung, und drehen muss die
>> auch keiner.
> natuerlich kann man das drehen nicht sperren. Aber man muss es in der Software
> auch nicht anbieten, nicht mal anzeigen. Denn es gibt keinen Grund, die
> Richtung ueberhaupt zu drehen.
>
> Das Problem entsteht doch nur dadurch, weil die Richtung einerseits als
> Referenz fuer diverse Tags genutzt wird, andererseits aber auch direkt z.B.
> die Richtung einer Einbahnstrasse darstellt. Und genau letzteres muss getrennt
> werden.
> schon klar.
> Im Prinzip laeuft alles auf das fehlerhafte Drehen eines ways zurueck.
> Aber warum was neues gross und aufwendig ausarbeiten, wenn man genausogut die
> Ursache des Uebels anpacken kann?
> wie bereits gesagt: ein way bekommt beim Anlegen eine Richtung, und die bleibt
> unveraenderlich so wie sie ist.
> Wenn die Editoren diese Referenzrichtung und das Drehen des Weges gar nicht
> erst anzeigen/anbieten, dreht die auch keiner.


-1, -1, -1

die Richtung dreht auch der Editor selbst automatisch alle Nas lang
(JOSM warnt dabei), sobald man zwei ways zusammenfügt. Es führt nichts
dran vorbei: die Richtung ändert sich (zumindest derzeit) oft.

Gruß Martin




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de