[Talk-de] Konzept für die Gruppierung von ways ( ähnlich Linienbündel; Problem von drehenden ways bei =?iso-8859-1?q?_forward/backward?=)

steffterra steffterra at me.com
Sa Jul 31 07:25:54 UTC 2010


Am 30.07.2010 um 08:17 schrieb Guenther Meyer:

> Am Donnerstag 29 Juli 2010, 23:44:33 schrieb steffterra:
>> Nunja. da gehts ja um die aktuell etablierten Autobahnspuren, die  
>> bei jeder
>> baulichen Trennung ja auch so gezeichnet werden sollten. Oder habe  
>> ich
>> etwas übersehen?
>>
> inklusive Fahrspurtagging.

tagging ja - zeichnen nein. Nur die Fahrbahnen der beiden Richtungen  
(die je aus mind. 2 Fahrspuren bestehen können) werden einzeln  
gezeichnet, da es ja eine bauliche Trennung für die Fahrbahnen der  
beiden Richtungen gibt. Einzelne Fahrspuren einer Fahrbahn sind darin  
nicht umgesetzt worden, da sie nicht baulich getrennt sind.

Das Prinzip möchte ich ja in meinem Modell beibehalten, nur dass dann  
angepassten Editoren die ways als zu einer Fahrbahn gehörig  
dargestellen können (durch die gleiche Hintergrundfarbe). Insofern  
wird zwar aufgehoben: "ein way pro Fahrbahn", doch das gilt immernoch  
ausserhalb der gemeinsamen Hintergrundfarbe.

Alte Editoren zeigen es halt wie jetzt auch an, mit den einzelnen ways  
pro Fahrspur, die aber nicht als baulich verbunden gezeigt werden (da  
die gemeinsame Hintergrundfarbe fehlt.)
Ausserdem sind die ways ohne Straßenklassifizierung, weil das ja am  
datenway liegt.

Beim Renderer ist es so: der alte Renderer zeigt nur den datenway, da  
dieser eine Straßenklassifizierung hat. Die Richtungsways werden gar  
nicht gerendert, da der highway-tag fehlt.
Ein neuer Renderer erkennt aber, dass das Fahrspuren sind und zeichnet  
es entsprechend.

> Da Konzept sollte wohl auch fuer andere Strassen erweitert werden,  
> leider kamm
> dann erstmal nix mehr...

weil die bauliche Nicht-Trennung dagegen stand.

>> Aber dann unterstütze nicht indirekt das den derzeit festgefahrenen  
>> Karren
>> ;-) Indem Du sagts, dass man die wayrichtung in ruhe lassen sollte,  
>> udn
>> dann gehe das tagging schon klar. Ich denke vielmehr, dass egal sein
>> sollte, die Wayrichtung zu ändern. Und das wäre es bei meinem Modell.
>>
>
> Es sind halt zwei verschiedene Ansaetze.
> Du haengst dich zu sehr an der Richtung auf. Ich versuche  
> normalerweise erst
> mal, Probleme schnell und einfach am Ursprung zu loesen, bevor ich  
> alles neu
> schreibe.

Ich hänge mich nicht zu sehr an der Richtung auf, sondern ich versuche  
mit meinem Modell das Problem mit der Richtung zu beheben.

>>> Irgendwie musst du die Gruppierung ja in der Datenbank speichern.
>>> Das naheliegendste ist da natuerlich eine einfache Relation.
>>> Eine andere Moeglichkeit waere, die Information an den mittleren  
>>> Weg zu
>>> taggen (wahrscheinlich sogar die bessere).
>>
>> ich dachte an eine ID die durch einen einfachen Algorithmus aus den
>> beteiligten ways automatisch errechnet wird. Ist das bei Relationen
>> genauso?
>>
>
> Das hat nichts miteinander zu tun.
> Eine Relation ist ein Basisobjekt genau wie ein Node oder ein Way.
> Wie du die nutzt, steht dir im Prinzip total frei.
> Es geht hier nur um die technische Abbildung deiner Gruppierung bzw.  
> ID.

Ja eben, wie errechnet sich denn die ID einer Relation?

>>>> Dann mache doch mal einen Vorschlag, wie das auch für Spezialfälle
>>>> _dieses Modells_ incl. der Möglichkeit des Fahrspurtaggings (wo  
>>>> nötig/
>>>> sinnvoll), die dieses Model bietet.
>>>
>>> wie jetzt, dein Modell?
>>
>> Ja meines. Wie wäre mein Modell mit Relationen für alle  
>> angesprochenen
>> Spezialfälle umsetzbar?
>>
>
> Ich glaube, da liegt ein Verstaendnisproblem vor:
> Das einzige, wozu ich eine Relation benutzt haette, waere die  
> Abbildung des
> Objekts "Gruppe" selbst.

Nein ;-) Ich meinte, Du solltest bitte mal zeigen, wie Du die  
Spezialfälle der Gruppierung mittels Relationen darstellst. Also die  
Gruppierungen selbst, nicht das ganze Modell. Du sagtest ja, dass die  
Gruppierung ncihts anderes als eine Relation wäre.

>>> da warte ich noch auf dein versprochenes Beispiel (realisiert z.B.  
>>> mit
>>> josm). Ich schau's mir an, und versuche dann mal, dasselbe auf  
>>> "meine"
>>> Weise zu relaisieren...
>>
>> Da müsst Ihr Euch leider noch etwas gedulden. Aus beruflichen  
>> Gründen bin
>> ich massiver eingespannt, als ich dachte und bin froh, diesem Thread
>> weiter verfolgen zu können.
>>
>
> mir geht's da leider aehnlich...
> Aber hey, wenn am Ende was brauchbares rauskommt, kommt's auf ein  
> paar Tage
> mehr auch nicht an ;-)

Sorry, muss weiter vertrösten. Aber ich stehe hinter meinem Modell und  
werde es hoffentlich bald mal machen können.

Bis denn und danke,

steffterra





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de