[Talk-de] Werden Baumreihen gerendert?

André Reichelt andre-r at online.de
So Sep 5 09:47:05 UTC 2010


Am Samstag, den 04.09.2010, 20:25 +0200 schrieb M∡rtin Koppenhoefer:
> Am 4. September 2010 18:51 schrieb NopMap <ekkehart at gmx.de>:
> >> das magst Du so sehen. Jeder trägt das ein, was ihm wichtig vorkommt.
> >> Solange man nicht die Dinge löscht, die einem selbst nicht wichtig
> >> vorkommen, ist das kein Problem.
> >>
> >
> > Genau das passiert hier aber. Indem ein etabliertes Tag anders verwendet
> > wird, werden alle vorher erfaßten Objekte, die bis zu diesem Zeitpunkt
> > eindeutig waren, invalidiert.
> 
> 
> Das ist m.E. übertrieben, da der Zustand den Du beschreibst vermutlich
> nie existiert hat.

Genau das ist das Problem: Der im Wiki beschriebene Zustand hat – bis
auf wenige Extrema – nie existiert. Und selbst jene wenigen Ausnahmen
stellten keinen großen Datenverlust dar, da aufgrund der schwammigen
Formulierung nicht eindeutig ausgesagt wird, worum es sich denn nun
eigentlich genau handelt.

Die Formulierung spricht von einzeln stehenden ODER markanten Bäumen;
Ist das nun exklusiv oder inklusiv zu verstehen? OR oder XOR, würde der
Informatiker fragen. Fällt der einzelne Baum einer Allee unter diese
Definition? Ab wann steht ein Baum einzeln? Welche Meterangabe ist hier
relevant? Ein markanter Baum kann auch eine uralte und meterdicke Eiche
mitten in einem dichten Laubwald sein, denn die Definition schreibt ja
ausdrücklich nicht vor, dass beide Bedingungen erfüllt sein müssen.

Ich könnte jetzt noch stundenlang auf der definition dieses Tags
herumreiten und zahlreiche Beispiele aufzählen, wo nicht klar ist, ob
der Tag nun gesetzt werden dürfte oder nicht – das wäre allerdings
müßig. Wer nach dem obenstehenden Absatz nämlich nicht verstanden hat
worauf ich hinaus will, wird es auch mit hundert weiteren Beispielen
nicht kapieren (wollen).

Lasst uns die Fakten analysieren: Fakt ist, dass der deutlich
überwiegende Großteil der bisher getaggten Bäume NICHT der Definition
entsprechen, wie sie seit Jahren im Wiki steht. Ein weiterer Fakt ist,
dass der Aufbau des Tags (natural=tree) nahe legt, dass es sich schlicht
um einen Baum handelt. Eine besondere Eigenschaft des Baumes oder eine
Rolle als Orientierungspunkt drückt das Tag in keinster Weise aus.
Weiters ist zu vermuten, dass die schwammige Definition, die bereits
seit Jahren im Wiki steht, zu einer Zeit geschrieben wurde als noch
niemand ernsthaft daran glaubte, dass eines Tages einzelne Bäume gemappt
werden würde.

Neben diesen rein strukturellen Problemen gibt es auch keinerlei
technische Notwendigkeit, diese stark eingeschränkte definition
beizubehalten. Orientierungsrelevante Bäume können sehr leicht mit
geeigneten Zusatztags hervorgehoben werden; Diese sind nach Bedarf noch
zu definieren.

Eine Abstraktion ist Aufgabe der Auswertungssoftware und nicht die
Aufgabe des Mappers. Dies hat schon alleine jenen Grund, dass Mapper
Menschen sind und daher jedes Individuum eine andere Art der Abstraktion
bevorzugen würde, weswegen die Daten mit der Zeit extrem inkonsistent
werden würden. Hingegen kann ich in meinem Auswerteprogramm sehr einfach
definieren, ab wann für mich der einzelne Baum im Wald zählt oder wann
ich den Wald als einzelne Fläche darstellen möchte, ab welcher Zoomstufe
es sinnvoll ist, die Straße flächig zu rendern und wann die
Vereinfachung zu einem bloßen Linienstrang angebracht ist.

Genau wie der Erfinder der Baumdefinition können wir heute überhaupt
nicht abschätzen, was in zwei oder drei Jahren sein wird. Vielleicht
gibt es dann wirklich eine Karte mit Zoomlevel 30 und erste Gebäude mit
einem Innenplan. Spätestens dann bin ich zwingend darauf angewiesen,
dass eine Straße flächig erfasst ist. Wir sollten uns nicht mit den
heutigen "Anforderungen" beschränken und sagen, dass es für die
Autonavigation irrelevant ist und daher nicht in die Datenbank gehört.

Die Filterung der relevanten Informationen liegt stets beim Ersteller
der Karte. Das bin aber weder ich, noch bist das Du. Wir pflegen nur
eine Datenbank mit Geodaten. Die Karte wird vom Osmarender- bzw. vom
Mapnik-Team und von zahlreichen Dritten bewerkstelligt; Wieder andere
konvertieren das Material für die unterschiedlichsten PNA-Lösungen, die
sich wiederum in Leistungsfähigkeit und Anwendungsgebiet unterscheiden.
Daher ist die Abstraktion vom Konverter oder Renderer vorzunehmen, denn
nur dieser kennt die genauen Spezifikationen des Anzeigegerätes und die
Anforderungen.

Eine Applikation für ein Mobiltelefon wird in der Regel mit der
Darstellung jedes einzelnen Baumes im Wald HEUTZUTAGE überfordert sein.
Ein Anderer möchte aber vielleicht den Baumbestand in einem gedruckten
Katasterplan einbauen. Das Ausblenden der "irrelevanten" Bäume (oder
anderer Objekte) auf Basis von Tags oder Algorithmen (z.B. Entfernung
zum nächsten Baum, Baumdichte im Gebiet, …) ist relativ einfach, eine
nicht vorhandene Information kann ich allerdings nicht aus dem Hut
zaubern.

Daher bin ich dafür die alte Definition möglichst bald aufzugeben und
geeignete Zusatztags zu definieren um in Zukunft auch die aktuelle
Definition beschreiben zu können.

Gruß,
André
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 198 bytes
Beschreibung: Dies ist ein digital signierter Nachrichtenteil
URL         : <http://lists.openstreetmap.org/pipermail/talk-de/attachments/20100905/eba525fb/attachment.sig>


Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de