[Talk-de] XAPI auf Standard-Hosting-Paketen [was: XAPI Neubauen]

Peter Wendorff wendorff at uni-paderborn.de
Di Sep 7 09:58:46 UTC 2010


  Hallo Bernd.
Erlaube die direkte Frage an den Fachmann, die mir seit Jahren und 
unabhängig von der XAPI-Geschichte hier immer wieder in den Kopf kommt:

Wie aufwändig ist ein load-Balancing auf dem vServer zu konfigurieren, 
das einer Anwendung bei Bedarf Rechenzeit klaut?
Also - um bei XAPI als Beispiel zu bleiben:
- solange Rechenkapazität frei ist, gib XAPI; was sie haben will,
- wollen andere Domains/vServer/... was haben, wird die XAPI 
gedrosselt/gestoppt/zurückgedereht, weil die anderen vServer höhere 
Priorität haben.

Letztendlich stelle ich mir dabei eine Konfiguration vor, die das 
kulante/unscharfe "aber nicht über das normale Maß hinaus Last erzeugen" 
obsolet macht, weil übermäßige Last nur bei Bedarf erlaubt wird.

Gruß
Peter

On 07.09.2010 09:29, Bernd Wurst wrote:
> Hallo liebe Diskutanten.
>
> Am Sonntag 05 September 2010, 22:29:52 schrieb Stephan Knauss:
>> Anforderungen wären:
>> - läuft "out of the box" auf möglichst vielen Hosting-Angeboten. Also
>> wohl PHP+MySQL
> Ich bitte darum, von diesem Plan großen Abstand zu nehmen.
>
> Wir als Webhoster würden unseren Kunden was husten, wenn sie so eine Anwendung
> bei uns in einem einfachen Hosting-Tarif laufen lassen würden.
>
> Eine XAPI, bzw. allgemein ein solches Angebot mit enormer Datenbank-Last kann
> einfach nicht friedlich mit anderen Projekten auf einem Server koexistieren.
> Die Datenbank- und Platten-Performance ist sowieso beim Shared-Hosting am
> schnellsten der Flaschenhals, da gibt es also in der Regel keinen großen
> Kulanzrahmen.
>
> Es gibt für uns zwei Möglichkeiten, die Ressourcen auf die Kunden aufzuteilen:
> Entweder der Kunde verhält sich so, dass er anderen nicht übermäßig die
> Ressourcen entzieht oder wir müssen technisch dafür sorgen, dass er nicht mehr
> Ressourcen nutzen kann als er soll.
>
> Wir fahren bisher auf ersterer Schiene ganz gut und andere Hoster tun dies
> auch. Wenn man bei den Hostern, bei denen es technisch bisher also
> funktionieren würde, ein solches Setup zu betreiben, das jetzt wirklich macht
> und in Betrieb setzt, werden auch z.B. wir umgehend allen Kunden ihre
> Ressourcen sparsamer zuteilen müssen.
>
>
> Es stehen doch einige Server für OSM zur Verfügung und wenn man Spenden
> sammelt kommen doch üblicher Weise auch ganz nette Summen zusammen. Da sollte
> es doch möglich sein, einen Server mit ausreichend RAM und exklusiver Nutzung
> für diesen Zweck aufzutreiben.
>
> Gruß, Bernd
>
>
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> Talk-de at openstreetmap.org
> http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de