[Talk-de] Zu viele Namen in OSM-Karten

Jan Tappenbeck osm at tappenbeck.net
Do Sep 9 09:59:25 UTC 2010


Am 09.09.2010 11:55, schrieb Stephan Wolff:
> Moin,
>
> in vielen aus OSM-Daten erzeugten Karten, insbesondere der Mapnik- und
> Osmarenderkarte, tauchen immer mehr Namesbeschriftungen auf, die nach
> meinem Empfinden die Karte unübersichtlicher machen.
> Bei vielen Dörfern generiert der "place"-Tag einen Namen, die
> "boundary"-Relation einen zweiten und die PLZ-Relation den selben Namen
> mit Postleitzahl. Manchmal zeichnet ein Mapper die bebaute Fläche als
> "landuse" ein und fügt nochmals den Ortsnamen als "name" ein.
> Es gibt in OSM gibt es viele Multipolygone und Relationen, die einen
> Nutzen haben, deren Name aber nicht auf eine allgemeine Karte gehört,
> wie die TMC-Gebiete oder die "Ortsname (Landmasse)"-Gebiete. Solche
> Relationen werden sicherlich weiter zunehmen.
>
> Wie können wir dafür sorgen, dass die aus OSM-Daten erzeugten Karten
> wichtige Namen darstellen und trotzdem übersichtlich bleiben?
> - wir erklären es zu einem Problem des Renderers. Dieser muss erkennen
> was der Mapper gemeint hat und was wichtig ist.
> - wir dokumentieren im Wiki für jeden Multipolygon-/Relationstyp, ob
> dieser einen offizielle Gebietsnamen anzeigt, eine untergeordnete,
> amtliche Untergliederung, eine nichtamtliche Unterteilung oder ein
> Hilfsobjekt zur OSM-Auswertung ist
> - wir führen einen Tag ein, der diese Unterscheidung an jeder Relation
> ermöglicht
>
> An vielen Stellen tauchen Namen auf, die nur den Objekttyp ohne
> individuelle Zusätze beschreiben, wie z. B.
> leisure=playground
> name="Spielplatz"
>
> amenity=parking
> name="Parkplatz"
>
> Spricht etwas dagegen, solche "name"-Einträge zu löschen?
>
> Viele Grüße, Stephan

Hi!

wenn es diese rein Begrifflichkeiten sind und nicht Parkplatz 1, das hat 
schon wieder eine andere Bedeutung, dann raus damit würde ich sagen !

gruß Jan :-)





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de