[Talk-de] Landwirtschaftliche Fläche "umschließt" Wald

M∡rtin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Mo Sep 27 20:31:03 UTC 2010


Am 27. September 2010 21:03 schrieb Johannes Huesing <johannes at huesing.name>:
>> Du meinst wahrscheinlich farmland? Ich zeichne damit einzelne Äcker,
>> daher ergibt sich das Problem nicht: wo Wald ist, ist kein farmland.
>> Auch zwischen 2 Feldern sind in manchen Gegenden z.B. Gräben, das ist
>> auch kein farmland.
>
> Ein Entwässerungsgraben gehört zum farmland, ähnlich wie einzelne Bäume
> zu den Schachten im Bayerischen Wald. ohne den Graben wäre manch farmland
> natural=wetland.


Der Sinn von Drainage-Gräben ist mir klar. Aus meiner Sicht gehören
sie aber trotzdem nicht zum Farmland, auch wenn sie natürlich damit in
Zusammenhang stehen. Feldwege sind z.B. auch kein farmland aus meiner
Sicht. Ohne sie würde der Bauer aber nicht aufs Feld kommen. Das Wiki
schreibt: "An area of farmland used for tillage and pasture (animals,
vegetables, flowers, fruit growing)." Drainage ist m.E. nicht
eingeschlossen. Nimm z.B. einen Flughafen: der Flughafensee, der
aufgrund der immensen Flächenversiegelung notwendig ist, ist doch auch
nicht Teil des Flughafens.

Nebenflächen nehme ich eigentlich grundsätzlich aus. Was landuse genau
bedeutet, ist allerdings sowieso nicht klar: Da ist Bodenbedeckung,
Flächennutzung nach BauGB/BauNVO und konkrete Nutzung parzellenscharf
bzw. noch genauer lustig vermischt, sowohl was die Tags angeht, als
auch im praktischen Gebrauch.

Gruß Martin




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de