[Talk-de] Transparente OSM Tiles?

Mike Dupont jamesmikedupont at googlemail.com
So Apr 17 18:16:57 UTC 2011


2011/4/17 Bartosz Fabianowski <bartosz at fabianowski.eu>

>  Ich habe mich das auch gefragt, ob man viele der verschiedene Layers auch
>> so
>> transparent ablegen koennte. Das finde ich super.
>>
>
> Schau Dir mal die irische Karte an:
>
> http://maps.openstreetmap.ie/
>
> Du kannst zwischen englischen und irischen Straßenbezeichnungen umschalten.
> Das wurde so realisiert daß die Straßen ganz ohne Namen in einen
> Hintergrundlayer gerendert werden und dann transparente Tiles nur mit Namen
> darüber liegen. Wie Du sehen kannst klappt das sehr gut.
>
> Gruß,
> - Bartosz
>

Ok, Ich habe lange Ueberlegt wie man mapnik schneller machen koennte, da bin
ich auf die idee gekommen das ganz ding schon mal in der Datenbank
aufzuteilen, und jeder Style auch auch getrennt zu rendern... ich muss das
ganze nochmal genau Ueberlegen.

Problem gaebe es mit Uberlappungen, und auch die anzahl von layers.. auch
wie oft man das rendering aufrufen muesste.

Die Ueberlappende layers koennte man beim rendering einbeziehen, und
abziehen, das heisst nur wo es eine weisse Stelle gibt, wird was neue
geschrieben. Das brauchte gar nicht die vector information, nur ein
schwartzweiss bitmap wo noch weiss ist. die Reihenfolge der layers muesste
beruecksichtigt werden.

Es haette den Vorteil das man einzelne Layers schnell ein auschalten
koennte, und das man auch nicht alle Tiles neu renderen muesste, und das man
das Rendering auch leichter verteilen koennte, weil auch die Datenmengen
auch viel weniger sind.

Ich denke das auch ein Vector format viel kleine sein koennte wenn es nur
eine einzige Ebene gibt, wo die Daten sich nich Ueberlappen. Vielleich
konnte man das sogar durch Farbindexe indexe auf die Objekt speichern. Auf
jeden fall koennte man noch einen zusatz index dazulegen, zb ein art
image/index Datei mit  was die object Indexe pro pixel speichert. das ware
viel viel schneller zu nachschlagen und rendern. Selbst wenn man statt
farben object indexe hinterlegt , jede Farbe waere ein node-id, oder way-id
was wiederung auf die anzahl moegliche farben reduziert und hinterlegt wird.

das sind ein Paar Ideene die ich habe....

mike



Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de