[Talk-de] Cycleways - oftmals falsch getaggt

Boris Cornet borisC at osm-at.org
Mi Apr 27 08:19:50 UTC 2011


Hallo!

Darf ich noch etwas Öl ins Feuer gießen?

In Österreich - so ich das überblicken kann - wurde der Vorschlag,
path für Geh-/Radwege zu verwenden, glücklicherweise nicht übernommen
- vielleicht weil hier der Wanderkarten-Aspekt deutlicher gesehen
wird.

In meinen Augen kommt man mit dem WischiWaschi-Path vom Regen in die
Traufe. Das Problem vom unglücklichen cycle/footway auf den path zu
verlegen bringt nichts ausser noch mehr Uneinheitlichkeit.

Der 'normale' user versteht path als 'Pfad', also 'unbuilt single dirt
track', und das ist gut so. Path ist der ideale Tag für Wanderwege im
freien Gelände. Sobald man künstlich etwas anderes hinein
interpretiert, ist man gezwungen, mittels zusatztags die Nutzergruppen
festzulegen. Also müsste man jetzt bei allen Wanderwegen  foot=yes,
bycicle=no anfügen, und noch darauf achten, dass kein mensch 
auf die Idee kommt, foot=designated zu schreiben, denn die werden
unter Mapnik als footway gerendert, und footways in den Alpen sind ein
absolutes NO-GO!

Übrigens sind viele dieser cycle/footway-paths im Freiland eigentlich
tracks (grade1), weil sie oft auch legal von traktoren u.ä. befahren
werden.

IMHO ist die einzige Lösung des Dilemmas eine neue highway-kategorie,
etwas was einen generischen Fahrweg darstellt - möglicherweise auch
ein revival von highway=road.
Absolut nicht sinnvoll ist es, einen bestehenden und gut eingeführten
Weg-Typ (path) umzudefinieren. 

So und nun fetzt euch weiter, ich ziehe mich wieder auf meine
Beobachterposition zurück - mein Referat zu dem Thema für die SOTM_EU
wurde ja leider abgelehnt (die fürchten sich wohl auch vor diesem
Minenfeld ;-)

-- 
LG,
   Boris aka borisC





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de