[Talk-de] Überwachung von Koordinaten (Fix-Punkte)

Peter Wendorff wendorff at uni-paderborn.de
Sa Nov 26 10:20:51 UTC 2011


Das hilft aber doch nicht als rein technische Lösung.
Hat z.B. ein Stadtviertel einen relativ konstanten Offset von 6 Metern, 
dann liegen die Fixpunkte unter Umständen einfach auf der falschen 
Straßenseite - und keiner kann mehr was zuordnen.
Klar kann man dann alles gradeziehen, aber wo genau die Ungenauigkeiten 
sitzen, ist z.T. recht schwierig zu ermitteln.
Die Fixkoordinate als solche bringt also rein gar nichts.

Wenn wir beim Beispiel des Kirchturms bleiben: was ist jetzt die genaue 
Koordinate? die Spitze, also Mitte des Kirchturms? Der nächste zeichnet 
dann zurecht den Umriss ein, und schon haben wir entweder den Kirchturm 
doppelt, den Fixpunkt doch wieder ohne zusätzliche Tags, oder "um die 
History beizubehalten", wie das manche machen, muss der Kirchturm falsch 
sitzen, damit die Mitte auf dem Umriss sitzen kann.

Gruß
Peter

Am 25.11.2011 21:24, schrieb Christian H. Bruhn:
> am Donnerstag, 24. November 2011 um 13:46 schrieb Frederik Ramm:
>
>>> es wurde kürzlich schon einmal über Fixpunkte in OSM nachgedacht.
>>> Derzeit gibt es ja keine Chance vor der Verschiebung zu schützen.
>> Wenn etwas vor Verschiebung geschuetzt werden muss, dann kann es doch
>> von der Community gar nicht sinnvoll gepflegt werden und sollte daher
>> *ausserhalb* unseres Editiersystems gespeichert werden.
> Das sehe ich nicht so, denn die Datenbank ist nicht 'write-only'. Es
> können durchaus bestimmte Informationen sein, die von allgemeinen
> Interesse sein können, aber nicht von Jedem angefaßt werden müssen,
> das könnten z.B. hochgenaue Vermessungspunkte oder importierte Daten
> sein.
>
> Diese Daten extern zu lagern, halte ich nicht für sinnvoll, da man
> erst lange rumsuchen muß, um die entsprechenden Daten zu finden. "Auf
> welchem Server lagen jetzt die Hydranten von Pinneberg, welcher User
> hat die Schachtdeckel von Lübeck, wo gibt es die importierten
> hochgenauen Gemeindegrenzen vom Landkreis Harburg etc.?"
>
> Ich stelle es mir so vor, das so vor, daß die Daten frei in der
> Datenbank sind, aber zusätzliche Tags bekommen. Zum einen, einen
> Hinweis auf die Genauigkeit der Daten und daß Änderungen ggfs.
> rückgängig gemacht werden und zum Anderen den Nutzernamen des
> 'Verwalters' dieser Daten (das müssen nicht nur Punkte sein).
>
> Der 'Verwalter' überwacht mit einer Software auf dem lokalen Rechner
> diese Punkte; entweder übereinen Datenbankauszug oder über einen
> API-Aufruf. Änderungen werden vom Programm angezeigt und der
> 'Verwalter' kann entscheiden ob er die Änderungen (teilweise) annimmt
> oder rückgängig macht.
>
> Das Ganze sollte doch nicht so schwer zu realisieren sein. Wichtig
> sind halt nur die Zusatztags, daß ein Benutzer einen Hinweis bekommt.
> Idealerweise erkennen die Editorprogramme diese Tags und geben
> demjenigen, der diese Daten ändern möchte, einen Hinweis.
>
> Christian
>
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> Talk-de at openstreetmap.org
> http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
>





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de