[Talk-de] Zu viel gelöscht?

Werner Poppele poppele at hm.edu
Mi Aug 8 06:57:20 UTC 2012


Christian Müller wrote:
> Am 07.08.2012 21:24, schrieb Andreas Tille:
>> Bevor ich das jetzt wieder geradeziehe die Frage:  Wurde hier eventuell zu viel
>> gelöscht?
>
> Wichtiger wäre, erst einmal zu klären, wie lange die ODbL dem Projekt
> nun genügt.  Wenn übernächstes Jahr der nächste Wechsel bevorstellt,
> weil irgendjemand e.g. rechtliche Lücken in der ODbL entdeckt, frißt
> sich der nächste Pacbot durch die mit Mühe recherchierten Daten.  Der
> Schaden ist m.E. deshalb so beträchtlich, weil bis auf den OSMI, der
> schlecht in Editoren integriert ist, überhaupt keine Möglichkeit
> besteht, zu ermitteln, was überhaupt gelöscht wurde.
>
> An den Geometrien, welche der destruction_bot (tm) nicht vernichtet hat,
> lässt sich zwar "ein Stückchen" History ermitteln, aber um die ganzen
> "zerfetzten" Nodes zuzuordnen, die links und rechts teilzerstörter Wege
> liegen, hilft selbst die herzlich wenig.  Übrig bleibt die Hoffnung,
> dass verbliebene Mapper genug Nerven haben, das wieder aufzuhübschen..
>
> Ein wichtiges Motto von OSM hat der bot jedenfalls superb unterstützt:
> Spaß haben..
>
>
> LG
> Christian
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> Talk-de at openstreetmap.org
> http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Lieber Christian Mueller,

1. OSMI ist ueber die Fernsteuerfunktion von JOSM ausreichend 
integriert. Frederik hat ja in der Toolbar von OSMI die Moeglichkeit 
vorgesehen, JOSM direkt mit einem selektierten Objekt aufzurufen.
Kopiert man in Browser eine Objektid, so kann ich direkt das 
entsprechende Objekt in JOSM runterladen und kontrollieren.
Ich empfinde OSMI als tolles Tool und bedanke mich recht herzlich dafuer.

2. Natuerlich ist es oft kaum moeglich, die verhunzten Wege 
auszubessern. Aber genausooft kann man mit den verbliebenen Punkten die 
alten Strassen zumindest grob wiederherstellen. Ich habe so gestern 
viele Strassen in Ipatinga wiederhergestellt. Jetzt sind (lokale) Mapper 
gefragt, die dann die Feinarbeit uebernehmen - also Namen eintragen, den 
richtigen Strassentyp eintragen usw.
In den USA kann man mit dem Layer, der die Aenderungen der Tiger-Daten 
anzeigt, viele der Strassen korrigieren.

WernerP





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de