[Talk-de] Gebäudeteile und Gebäudeeigenschaften

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Fr Feb 10 13:04:43 UTC 2012


Am 10. Februar 2012 13:11 schrieb Tobias Knerr <osm at tobias-knerr.de>:
> Am 08.02.2012 12:48, schrieb Martin Koppenhoefer:
>> http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Key:building:part
>> rund 7% der Objekte haben zusätzlich einen building-tag (ist das dann
>> trotzdem ein Teil?)
>
> Eigentlich ist das in meinen Augen zwangsläufig falsch. Vielleicht
> nutzen Mapper dieses Doppeltagging aus "Kompatibilitätsgründen" (d.h.
> damit es gerendert wird)?


+1. Ist wohl tagging für die Renderer, vermutlich sind es
Gebäudeteile. Wie gesagt, was ein Gebäudeteil ist dürfte teilweise
sowieso nicht ganz klar sein, mehrere angebaute Gebäude(m.E. -teile)
sind oft wieder zu einem Gebäude(komplex) zusammenfassbar. Ist das
dann eine "site" oder noch _ein_ building? Und können Gebäudeteile
wiederum Bestandteile eines Gebäudeteils sein?



> Der Begriff "building interception" sagt mir auch nichts. Worum es geht,
> ist mir aber eigentlich schon klar: Darum, ob die Teile des Gebäudes
> übereinander oder nebeneinander angeordnet sind.


wieso sollte man das taggen? Das ergibt sich doch klar aus der Geometrie, oder?


> Übereinander hieße, dass ich z.B. bei einem oben schmaler werdenden
> Gebäude ein Umrisspolygon für die Stockwerke 1-10 und eines für die
> Stockwerke 11-15 zeichne.


ja, auch ohne dass es schmaler wird, z.B. habe ich (naja, nicht
persönlich) 3 Stockwerke (UG) Tiefgarage, Technik und Wellness, 10
Stockwerke Hotel (eigentlich 2 für Restaurants, Bars und Ballsaal und
8 Zimmer und Suiten) und darüber 10 Stockwerke (Luxus-)Wohnungen.
Trotzdem finde ich einen tag in der vorgeschlagenen Art überflüssig.
Sobald man die Stockwerke angibt (bzw. die Nutzungen für das jeweilige
nebeneinanderliegende Polygon), ist der tag redundant, und bevor man
die Nutzungen / Struktur angibt, ist der tag auch sinnlos.



> Da hast du natürlich Recht, building:parts sollte zu diesem Zeitpunkt
> eindeutig ein Proposal sein und nicht so tun, als sei es ein etabliertes
> Konzept. Und der Name ist auch schlecht gewählt.


+1

Hier mal ein Versuch, das abzugrenzen:

Es ist zu erwarten, dass wir mit unseren Mitteln und Methoden sowie
Zielsetzung vor allem Teile unterschiedlicher Höhe, Geschossanzahl
oder Dachform und oder -ausrichtung teilen wollen. Einerseits. Weil
man das braucht, um vernünftige 3D-Darstellungen zu generieren.

Andererseits haben wir aber auch den Anspruch (bzw. das Verlangen),
funktionale bzw. Nutzungseinheiten zusammenzufassen bzw. voneinander
abzugrenzen, d.h. den Teil eines Gebäudes, der Hotel ist, abzugrenzen
von dem Teil, der Wohnung ist (als Beispiel, es gibt natürlich
unendlich Kombinationen in allen Fällen, wo mehrere Nutzungen oder
Nutzer in einem Gebäude sind). Weiter detailliert gedacht könnte man
das auch auf z.B. Wohneinheiten innerhalb eines Gebäudes ausdehnen
(wäre auch der Fall mehrere Nutzer), oder Abteilungen einer Bibliothek
oder Bereiche eines Flughafens (alles Beispiele).

Weitere Kriterien für die Abgrenzung einzelner Teile sind Geschichte
(unterschiedliche Entstehungszeit, ggf. unterschiedlicher Stil),
Eigentum bzw. Mieteinheiten, ggf. Brandschutz (Brandschutzeinheiten
bzw. Trennungen gehen vermutlich für OSM zu weit, man könnte aber auch
ein einfaches Tutorial schreiben, wie man diese erkennen kann), ggf.
Struktur (geht auch ein bisschen weit, gemeint ist, dass z.B. ein
angebautes Glasatrium von einem massiven inneren Block getrennt
gemappt würde oder so was).


Weiterhin könnte ein Gebäudeteil ein "unvollständiges" Gebäude sein,
d.h. ein Teil, der für sich alleine gesehen nicht funktionieren kann
oder darf (z.B. fehlen "notwendige Treppen") oder der notwendig ist,
damit andere Teile funktionieren können bzw. dürfen. Der Gegenschluss
wäre dann, dass jeder für sich abgeschlossen funktionierende Teil ein
vollständiges Gebäude wäre (bin ich eher dagegen).

Ob es sich um eine statisch unabhängige Einheit handelt (d.h. man
könnte den Teil abreissen und der Rest würde und dürfte noch stehen
bleiben), sollte m.E. keine Rolle spielen (das würde meist zu nichts
führen, oft kann man einfach eine Stützenreihe abreissen, und der Rest
steht immer noch, bei Kuppeln sieht es aber anders aus).

Gruß Martin




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de