[Talk-de] Deutsche Definition von highway=bridleway

aighes osm at aighes.de
So Mai 13 09:01:22 UTC 2012


Am 13.05.2012 10:41, schrieb Simon Poole:
>
> Am 13.05.2012 10:21, schrieb aighes:
>> Hallo,
>> aber wer sollte es besser wissen, als der Mapper vor Ort der die
>> Ausschilderung gesehen hat und diese so in die Daten überträgt.
>> Meinetwegen mit einem einfachem Tool wo man nur die Schilder anklickt
>> und man dann die access-Werte bekommt, bzw. übernommen werden.
>>
>> Nationale Defaults verbessern dies nicht. Der Mapper muss dennoch
>> schauen, was die Schilder bedeuten, muss dann noch schauen, was in
>> meinem Land der Default ist und dann entsprechend taggen.
> ^muss^müsste
>
> In der Praxis passiert das nicht. Wie taggst du z.B. die Beschränkungen
> von den (deutsche Nummern) Schildern 255 und 260, wenn du die in der
> Schweiz siehst?
Gute Frage: Wenn ich mich nicht vorher über die Bedeutung der Schilder 
informiert hätte, würde ich sie auch nicht erfassen.

>> Der Auswerter rät dann, ob er nach Default getaggt hat oder bloß kein
>> Interesse an access-Tags hatte und das Ergebnis ist dann ???
>>
>>
> Das ist nicht nötig, der Auswerter kann immer annehmen, dass nach
> Default getaggt wurde, interessant sind dann nur Tags die vom Default
> abweichen, die anderen sind halt doppeltgemopplet, stören aber weiter
> nicht.
Ich geh jetzt mal mehr auf cycleway und footway ein, weil diese eine 
größere Bedeutung haben als bridleway, den es in D kaum gibt. Es gibt 
sehr viele cycleways und footways die kein access haben und nur 
cycleways und footways sind weil es schöner in Mapnik ist oder weil der 
Mapper gerade so unterwegs war oder weil ein Wanderweg/Radroute drüber 
verläuft. Man darf aber auch mit dem jeweiligen andern "Verkehrsmittel" 
den Weg benutzten. Der Auswerter ist nun in der Zwickmühle. Entweder er 
will ein gutes Routing, dann nimmt er für diese default an, dass bicycle 
bzw. foot=yes vorhanden ist oder aber er möchte die Nutzer dazu bringen 
die Wege korrekt zu taggen, dann bleibt er bei den Defaults aus dem Wiki.

Ich würde gerne zweiteres machen, weil ich korrekte und vollständige 
Daten fördern möchte. Würde ich es aber machen, wird das Routing in den 
betreffenden Gegenden eher schlechter, was nicht gerade dazu führt, dass 
die Nutzer weiter meine Karte nutzen, sondern eher eine andere.

Die Auswerter brauchen Defaultwerte, dafür sind die Hinweise im Wiki 
auch für Gegenden, in denen man sich nicht auskennt sehr sinnvoll. Aber 
der Mapper sollte access-Werte immer vollständig eintragen, damit der 
Auswerter diese Wege von ungetagten Wegen unterscheiden kann. Dafür 
würde auch schon ein access=default reichen. Mal so als spontane Idee.

Henning





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de