[Talk-de] Taggen von "falschen" Verkehrsregeln

Wolfgang Hinsch osm-listen at ivkasogis.de
Do Nov 22 11:58:01 UTC 2012


Am Samstag, den 20.10.2012, 22:06 +0200 schrieb Bernhard Weiskopf:
> Hallo OSMler,
> 
>  
> 
> in Mannheim (und sicherlich auch anderswo) existieren
> Straßenbeschilderungen, die eigentlich falsch sind. Zwei Beispiele:
> 
>  
> 
> Eine kleine Verbindungsstraße entlang des Sportplatzes: Uraltes Schild:
> „Verbot für alle Fahrzeuge“, darunter „Anlieger frei“. Die Straße ist aber
> auch Teil der lokalen Fahrrad-Verbindungswege, gemäß Beschilderung ist aber
> das Durchfahren auch mit Fahrrädern verboten.
> 
>  
> 
> In den Feldern liegen einige Bauernhöfe und die Zufahrten erfolgen über ein
> paar ordentlich asphaltierte Feldwege. Trotzdem sind an manchen dieser Wege
> die üblichen Verbots-Schilder für Kfz angebracht mit den Zusatzschild
> „Landwirtschaftlicher Verkehr frei“. Selbstverständlich werden die
> Zufahrtswege von allen Anliegern benutzt.
> 
>  
> 
> Ich habe vor, beide Straßentypen mit den realen Benutzungen zu taggen, also
> in beiden Fällen „motor_vehicle = destination“, also kein
> Fahrrad-Durchfahrverbot im 1. Beispiel und „Anlieger frei“ verbunden mit
> „highway = service“ im 2. Beispiel („motor_vehicle = agricultural“ und
> „highway = track“ ist nach wie vor an den Wegen, die ausschließlich von
> landwirtschaftlichen Kfz und evtl. Fahrradfahrern, Reitern und Fußgängern
> benutzt werden). 

+1

Irgendwo im Gesetz steht auch, es kommt auf das an, was gewollt wurde,
und nicht auf den wörtlichen Sinn. Zwar im Privatrecht, aber die
Straßenbeschilderung ...

In Traunstein steht vor einer Unterführung ein Schild Zeichen 240 mit
dem Zusatz "Radfahrer absteigen". Das kann man weder befolgen noch
mappen.

Gruß, Wolfgang






Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de