[Talk-de] Demo mehrsprachige Karte

Gerrit z0idberg at gmx.de
Fr Nov 30 17:49:10 UTC 2012


Am 30.11.2012 18:18, schrieb Jochen Topf:
> Abhängig davon, welches "name:*"-Tag verwendet wurde, die Schriftart anders zu
> setzen, wäre sehr aufwändig. Dazu müßte man komplett neue Styles und Layer für
> jede Sprache anlegen. Das kostet viel Aufwand in der Pflege der Styles und
> Aufwand beim Rendern.
>
> Wenn man sowas machen will, dann müßte man den Mapnik erweitern, dass Fonts
> dynamisch anhand von Daten aus der Datenbank gesetzt werden können oder sowas.
> Wobei man dann immernoch im Datenbank-Query irgendwie rausfinden muss, welcher
> Font denn nun zum Einsatz kommen soll.
>
> Das erscheint mir recht schwierig bzw. aufwändig umzusetzen.
>
> Wenn es nicht abhängig vom Tag entschieden werden muss, sondern nur anhand der
> Unicode-Zeichen, dann wäre das machbar. Im Moment verwende ich den Deja Vu Font
> und wenn der ein Zeichen nicht hat den Unifont. Da könnte man schon z.B. einen
> dritten Font dazwischen tun, der für bestimmte Zeichen, die in Deja Vu nicht
> sind und die in Unifont nicht gut aussehen, bessere Glyphen hat.
>
> Jochen'吃
Hallo,

hm, schade... Naja, gut, anscheinend lässt sich das dann nicht in deiner 
Software angehen, sondern beim Renderer (Leider scheint da niemand 
Interesse an dem Problem zu haben. Deswegen dachte ich, dass ich es 
direkt bei dir versuche :D).

Also im Grunde ist das Problem (vom Gedankengang her) relativ einfach:

name:ja -> Japanische Schriftart
name, falls in Japan (Kann man ja anhand der Ländergrenze herausfinden): 
Japanische Schriftart.

Das ist eigentlich alles. Das Problem ist leider, dass es eben nicht 
anhand der Unicode-Werte funktioniert, da dort ein einzelnes Zeichen 
praktisch doppelt belegt ist. Man kann sich das so vorstellen, als ob 
wir hier in Deutschland gerne alle Städtenamen in Frakturschrift 
geschrieben hätten. Aber da es eben nur eine andere Schriftart ist, mit 
den gleichen Codepunkten, lässt sich das nicht einfach nur anhand einer 
Reihenfolge heraussuchen. In manchen Ländern würde man gerne eine 
Schriftart verwenden, in den anderen eine andere.

Naja, gut, aber ich habe jetzt die Methodik deiner Software etwas falsch 
verstanden, deswegen hatte ich dich da jetzt gefragt. Du kannst da wohl 
leider nichts machen.
Naja, muss ich halt wieder hoffen, dass da irgendwann mal etwas 
passieren könnte.

Trotzdem danke! Und die Software ist wirklich super, ich hoffe, das 
findet irgendwann vielleicht mal Eingang in den die normale OSM-Webseite.


Was allgemein jetzt praktisch wäre: Eine tabellarische Auflistung aller 
Regionen, Städte, Stadtteile usw. in einem Land, in der verschiedene 
Sprachvarianten aufgelistet werden. Z.B. so etwas:

Stadt (name) .... Deutsch (name:de) ....Englisch (name:en) .... 
Französisch (name:fr)
Berlin .... Berlin .... Berlin .... Berlin
München .... München .... Munich .... Munich
Aachen .... Aachen .... Aachen .... Aix-la-Chapelle

Wo man dann einfach die gesamte Tabelle abarbeiten und fehlende Sprachen 
ergänzen könnte. Dieses würde dann automatisch in die entsprechenden 
nodes eingetragen werden.
Ich glaube, wenn man so etwas nicht hat, ist es unglaublich schwierig, 
wenn nicht sogar unmöglich, verschiedene Sprachversionen wirklich 
umfassend einzutragen.

Gruß,
Gerrit






Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de