[Talk-de] Luftbilder via OpenGeoServer.at

Andreas Trawoeger atrawog at kartenwerkstatt.at
Fr Sep 28 13:21:35 UTC 2012


Am 28. September 2012 11:22 schrieb Sven Geggus <lists at fuchsschwanzdomain.de
>:

> Andreas Trawoeger <atrawog at kartenwerkstatt.at> wrote:
>
> > Einen einzelnen Layer wie bei wms.openstreetmap.de von der lokalen
> > Landesprojektion und der jeweiligen Bounding Box nach Web Mercator zu
> > transformieren, ist keine große Hexerei.
>
> Na ja, das mit dem BETA2007 war so einfach nun auch wieder nicht.
>

Das glaube ich dir sofort, ich habe nur ein wenig zurück lästern müssen ;-))

>
> > Die nicht trivialen Probleme treten auf, sobald man einen globalen Layer
> > generiert, bei dem Bildkacheln Bounding Boxen haben können, die
> > transformiert in die jeweilige Landesprojektion zu ungültigen Werten
> > führen.
>
> Das ist doch nur der Fall wenn man auserhalb des Abdeckungsbereiches ist
> oder? Beim Mapserver kann man jedenfalls auch wenn man ihn als Proxy
> verwendet eine Bounding-Box angeben für die der Layer gültig ist.
>
>
Die Schwierigkeit sind die Zoomstufen 0-5.

Für eine korrekte 256x256 Pixel WebMercator Bildkachel mit Zoomstufe 0
müsste ich für alle verwendeten Layer eine Bildkachel mit der ] berechnen
und diese miteinander kombinieren.

Eine WebMercator Bildkachel in der Zoomstufe 0 hat eine Bounding-Box von
[-180.0,-85.084,180.0,85.084] und umfasst mehr oder weniger den kompletten
Globus und alle für die einzelnen Layer definierten Abdeckungsbereiche.

Eine Abfrage mit dieser Bounding-Box an z.B. geodaten.bayern.de führt aber
zu einer komplett leeren Bildkachel, weil die Bounding-Box außerhalb des
Bereiches liegt für den das lokale Projektionssystem definiert ist.

Ein ähnliches Problem tritt auch auf, wenn man versucht sich auf
openstreetmap.org die "Amundsen–Scott South Pole Station" anzeigen zu
lassen (das Gebiet rund um die Pole lassen sich in Web Mercator nicht
abbilden, was zu entsprechenden Phänomenen führt).

Die einfachste Lösung für das Problem ist es, die lokalen Layer erst ab
einer gewissen Zoomstufen einzublenden (was derzeit auf OpenGeoServer der
Fall ist). Wobei die eleganteste Lösung jedoch ist, den Layer einmal in
hoher Auflösung abzufragen und die Bildkachelpyramiden für Web Mercator
selbst zu berechnen.


cu andreas



Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de