[Talk-de] Rechtschreibung und Zeichensetzung in den Karten

Hans Schmidt z0idberg at gmx.de
So Apr 14 20:44:17 UTC 2013


Nicht unbedingt. Manche Sachen müssen ja einfach beschriftet werden.
Beim „Ruhr Rad Weg“ (das war jetzt auch nur ein ausgedachtes Beispiel,
was aber einem konkreten Fall recht nah ist) ist der korrekte Name ja
natürlich „Ruhrradweg“ oder „Ruhr-Radweg“. Die Person, die es
eingetragen hat, hat es schlicht falsch eingetragen. Das ist
wahrscheinlich sogar der wesentlich häufigere Fall. Ich habe gerade
wieder eine „Rathaus Apotheke“ (sic) korrigiert. Der Name des Geschäftes
ist aber Rathaus-Apotheke (Wunder mit korrekter Rechtschreibung sollen
tatsächlich mal geschehen).

Aber mal eine grundlegende Frage: Wieso sollten solche Eigennamen nicht
korrigiert werden, wenn sie falsch sind? Es ist ja offensichtlich, dass
an den entsprechenden Stellen teilweise nicht gerade die der
Rechtschreibung zugewandtesten Leute sitzen. Das ist ja eigentlich auch
nicht schlimm, es kann ja nicht jeder alles können. Es wäre zwar schön,
wenn dort eine bessere Rechtschreibung vorzufinden wäre, allerdings ist
das halt in vielen Fällen einfach unrealistisch zu hoffen.

Ich rede hier ja nicht von „Fehlern“, die ein integraler Bestandteil des
Namens sind. Ich würde jetzt ja nicht Cuxhaven zu Cuxhafen ändern
wollen. Ich rede aber von Fehlern, die wirklich Fehler sind. Die sind
nicht aus historische Weise entstanden, sondern weil die es bestimmende
Person entweder a) keine Ahnung von Rechtschreibung hat b) keine
Rechtschreibprüfung genutzt hat oder c) einfach komplett ignorant ist.
Das sind in den allermeisten Fällen heutzutage einfach überflüssige
Leerzeichen und Apostrophe. Wenn man der entsprechenden Person den
Fehler mitteilen würde (und vorausgesetzt, die Person ist nicht komplett
ignorant, was leider in 100% der Fälle so ist), würde das ja auch am
Ursprung korrigiert werden.

Mal eine Frage: Wenn eine Stadt die Straßenschilder in Fraktur
beschriftet, und dann sogar (selten, aber das gibt es tatsächlich)
korrekt das lange s (ſ) benutzt, wie in Bahnhofſtraße. Schreiben wir das
in OSM dann auch als Bahnhofſtraße? Oder würden wir ein beliebiges
Geschäft, wenn es sich mit ſ schreiben würde, auch auf OSM so schreiben?
Das habe ich bis jetzt noch nie gesehen. Wieso ist in diesem Fall eine
Anpassung richtig, obwohl es etwas anderes als auf dem Straßenschild ist?
Wieso ist aber eine Anpassung von fehlenden Leerzeichen falsch?




Am 14.04.2013 21:54, schrieb Henning Scholland:
> Hallo,
> auch "Ruhr Rad Weg" ist dann aber ein Eigenname. Ob der nun wirklich
> so heißt oder ob der Name des Radwegs anders lautet kann man
> nachprüfen. Wenn der Eigenname "Ruhr Rad Weg" ist, dann ist die
> Bezeichnung so korrekt. Sollte das kein Eigenname des Objektes sein,
> dann hat der Text auch nichts im name-Tag zu suchen und gehört bspw.
> nach description und da kann man dann auch gerne die Rechtschreibung
> korrigieren. Aber name-Tag == Eigenname.
>
> Die Änderung von *str. zu *straße ist eine komplett andere Geschichte.
> Hier geht es um die Ausschreibung einer Abkürzung.
>
> Henning
>
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> Talk-de at openstreetmap.org
> http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
>





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de