[Talk-de] ID Editor zerstört mit einem Klick tagelange Arbeit.

Ronnie Soak chaoschaos0909 at googlemail.com
Di Mai 14 06:56:07 UTC 2013


> Übersetzung:
> Wir haben nicht vor, Warnungen für das Umkehren von Wegrichtungen
> anzeigen zu lassen. Warnungen mögen gut gemeint sein, laufen aber dem
> Ziel von iD zuwider, neue Nutzer zu Kartenbeiträgen zu ermutigen, weil
> sie [die Warnungen] die Nutzer verunsichern, auch wenn die
> Bearbeitungen zu 100% korrekt sind. "Ich könnte etwas kaputt machen,
> deshalb fasse ich lieber nichts an." Nicht zu erwähnen die Verärgerung
> erfahrener Mapper, die denken "natürlich möchte ich den Weg umkehren"
> und "weiter" klicken, ohne  die Warnung zu lesen.
>
> Glücklicherweise macht vorsichtiges Design Benutzer sicherer und
> es weniger wahrscheinlich, dass etwas kaputt geht. Der beste Weg dies zu
> erreichen ist ihnen zu zeigen - ohne dass sie sich ein tiefes
> Verständnis der Datenstrukturen von OSM aneignen müssen - was sich auf
> der Karte befindet und welche Änderungen die vornehmen. Wir planen für
> natural=coastline eine Darstellung, die die Wasser- und Landseite¹
> eindeutig zeigt und können das Gleiche für Klippen, Böschungen und
> Barrieren machen. Wasserwege und Einbahnstraßen haben bereits eine
> eindeutige Richtungsanzeige.
>
>
Diese Ansicht finde ich durchaus nachvollziehbar.
Allerdings muss man halt doch bei gewissem Zerstoerungspotential eine
Abwaegung zwischen Neunutzerverschreckung und Datensicherheit vornehmen.
Wenn richtungsabhaengige Tags sehr deutlich als solche gerendert werden,
mildert das die Gefahr tatsaechlich ab.
Allerdings muss man dann konsequent sein und auf Warnungen zurueckgreifen
solange dieses Rendering noch nicht inplementiert ist.

Werden diese Tags denn schon entsprechend gerendert?

Gruss,
Chaos



Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de