[Talk-de] building=yes vs. building=residential

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Mi Mai 15 08:43:53 UTC 2013


On 15/mag/2013, at 09:24, RainerU <ray66 at sfr.fr> wrote:

> Dann sollte man das im Wiki auch klar zum Ausdruck bringen bzw. gerade ziehen.
> Dort sind für building=* u.a. die Werte hotel, commercial, industrial, school,
> university aufgeführt. Damit wird aus meiner Sicht ganz klar die Nutzung und
> nicht die Gebäudeart beschrieben.



M.E. sind Hotel, Schule, Bürohaus, und ggf. Uni Gebäudetypen, noch
relativ grobe allerdings. Bei Uni würde man besser unterscheiden in
Vorlesungsgebäude(teil), Laborgebäude (teil), Bibliothek, Mensa,
Verwaltung, ....
industrial ist ein bisschen unklar, vielleicht ist Produktion damit
gemeint? Oder Lager?

"Residential" ist auch ein Gebäudetyp ("Wohngebäude"), aber quasi
nutzlos, da komplett unscharf. Ist das ein Einfamilienhaus, eine
Villa, ein Reihenhaus, ein Zeilenbau, eine Mietskaserne oder ein
Punkthochhaus? Oder doch ein Appartementgebäude mit Luxuswohnungen?
Bei Mietskasernen würde einen dann interessieren (denke ich), ob das
ein Ding aus der Gründerzeit ist, oder eher aus dem Nachkrieg (50er
Jahre), oder ... Da unterscheidet man dann (z.B., üblicherweise) nach
Anzahl der Wohnungen, die pro Treppenaufgang erschlossen werden.
Allgemein ist die Erschließung bei vielen Typen ein wichtiger (ggf.
der wichtigste) Faktor zur Abgrenzung (aussen- oder innenliegende
Erschließung, Atrium vs. Gänge,
Gerade das Wohnen ist der Bereich, wo eine Unterteilung in OSM m.E.
Sinn macht, da es dort sehr klare Typen gibt, die auch einen sehr
unterschiedlichen Charakter des Gebiets ausmachen (z.B. Villengegend
vs. Zeilen-Arbeiter-Wohnsiedlung), und nicht besonders schwierig zu
unterscheiden sind. "residential" ist da aber ein Wert, der einem
nicht grade weiterhilft (ist ein Duplikat des landuse).

Es gibt da aber auch kein einheitliches Kriterium, vielmehr kann man
meist unter verschiedenen Gesichtspunkten herangehen, und je nach
Gebäude macht ggf. ein anderes Schema Sinn (für Schwimmbäder wird man
andere Unterscheidungsmerkmale brauchen als für Wohnhäuser, in OSM
wird vermutlich erstmal einfach "Schwimmbad" ausreichen).

Die Gebäudetypologien einer Gegend sind auch ein kultureller Faktor,
d.h. international wird man da nur zum Teil Vergleichbares finden,
zumindest historisch, andererseits gibt es auch den "international
style", der dafür sorgt, dass bestimmte Gebäudetypen auf der ganzen
Welt gleich sind (z.B. große Hotelketten und Firmenverwaltungen).

Gruß Martin




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de