[Talk-de] Dicht gemappte Gebiete

Norbert Wenzel norbert.wenzel.lists at gmail.com
Sa Mai 25 06:38:53 UTC 2013


On 05/24/2013 09:28 PM, Jimmy_K wrote:
> Am 24.05.2013 15:01, schrieb Frederik Ramm:
>> Hallo,
>>
>>    wer haette das gedacht:
>>
>> http://fred.dev.openstreetmap.org/density/
>>
>> unter den 208 z16-Metatiles (die haben rund 25km²) auf der Welt mit je
>> mehr als 100.000 Nodes taucht Deutschland nur ein einziges Mal auf.
>>
>> Alles andere muessen also Datenimporte sein ;)
>
> Dass es oft Fälle sind, wo nichtmal die Hausnummern oder gar die
> Straßennamen getagged sind, zeigt wie wenig eine Statistik manchmal
> aussagt. Aber es gibt auch "ehrliche" Flächen.
>
> Österreich ist zwei Mal vertreten, während der erste Bezirk in Wien
> vermutlich viel vom Baumimport profitiert, ist z.B. Linz wirklich
> erarbeitet:
> http://www.openstreetmap.org/?box=yes&bbox=14.2822265625,48.2831928954835,14.326171875,48.3124279040718

Der Baumimport mag hier eine Rolle spielen (Ring und Stadtpark) aber du 
tust dem Andreas K. unrecht was die Innenstadt angeht. Der hat mal als 
Sommerprojekt noch vor der Verfügbarkeit der Katasterbilder für Wien die 
Innenstadt um Häuser mit Hausnummern auf die gute altmodische Art 
erwandert. Auch sind überraschend viele Geschäfte und Cafes in den 
Einkaufsstraßen gemapped.

Wenn das gezeichnete Rechteck dem gemessenen Tile entspricht fällt da 
auch ein großer Teil des 7ten Bezirk rein wo viele der Bäume in 
Innenhöfen stehen und daher großteils privat sind, d.h. auch nicht 
importiert wurden.

Also ich würd mal davon ausgehen dass die importierten Bäume den Platz 
etwas nach oben geschoben haben aber mehr auch nicht. Zu behaupten Linz 
wäre erarbeitet und die Wiener Innenstadt ein Import wird der 
Datenqualität und aktiven Mapperanzahl dort absolut nicht gerecht.

Norbert

PS: Von mir selbst sind dort vielleicht eine handvoll Nodes, d.h. ich 
nehm mich da von den fleißigen Mappern ganz deutlich aus.





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de