[Talk-de] Alleen und Baumreihen

Robert rsn.osm at email.de
Sa Mai 25 11:05:42 UTC 2013


Am Freitag, 24. Mai 2013, 15:33:11 schrieb Martin Koppenhoefer:
> Am 24. Mai 2013 15:29 schrieb Tobias Knerr <osm at tobias-knerr.de>:
> > Es hat zumindest in der Praxis das Problem, dass man nichts über die
> > charakteristische Anordnung der Bäume weiß. In einem Wald hat man ja
> > normalerweise eine eher chaotische Verteilung der Bäume.
> 
> wobei es schon typische Kronendurchmesser und Abstände zwischen den Bäumen
> gibt, so dass jemand schlaues evtl. aus dem Polygon die Positionen schätzen
> könnte ;-)

Kleiner Exkurs:
Die Anordnung von Bäumen wird gerne mit Methoden der Nächsten Nachbarn oder  
Punktprozesse beschrieben, die üblichen Extremzustände heißen dort: 
regelmäßig, zufällig und geklumpt.

Aus den Waldgrenzen lässt sich die räumliche Anordnung der Bäume NICHT 
schätzen. Laut Theorie aber aus der Geschichte und Behandlung des Waldes. 
Üblicherweise findet man in gepflanzten Wälder eher regelmäßige Anordnungen und 
in Wäldern, die längere Zeit sich selbst überlassen wurden und sich nicht im 
Optimalstadium oder der Hallenwaldphase befinden, eher geklumpte Muster.


Zweiter Exkurs:
In allen gängigen Walddefinitionen wird darauf geachtet, dass ein 
Waldinnenklima möglich ist, d.h. höhere Luftfeuchtigkeit, geringere 
Temperatur, geringeres Lichtangebot etc.. Oft wird dies zahlenmäßig an 
mindest Flächen, Baumhöhen und Individuen pro Fläche festgemacht.

Walddefinitionen:
http://www.sdw.de/waldwissen/oekosystem-wald/was-ist-wald/
http://www.fao.org/docrep/006/ad665e/ad665e06.htm
http://wiki.awf.forst.uni-goettingen.de/wiki/index.php/Forest_Definition
http://www.unep.org/vitalforest/Report/VFG-01-Forest-definition-and-extent.PDF


gruss,
  robert
 





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de