[Talk-de] Bug? Key:colour gleich trotz Unterschieden in offizieller CMYK-Definition

Wolfgang Hinsch osm-listen at ivkasogis.de
Mi Mai 29 13:26:24 UTC 2013


Am Mittwoch, den 29.05.2013, 12:52 +0200 schrieb Peter Wendorff:
> Am 29.05.2013 10:05, schrieb Wolfgang Hinsch:
> > Hallo,
> > 

> Wenn das normalerweise egal ist, nur für offizielle Drucke der
> offiziellen Farben nicht - dann nimmt man für diese offiziellen Drucke
> auch offizielle Daten, also ist OSM normalerweise aus dem Spiel.

Und für eine Übersicht klappert man xx Unternehmen an, fragt nach
Farben, die man sonst sofort verwenden könnte. Spätestens nach der 100.
Anfrage fragen sich bestimmt einige, ob die bei OSM noch gesund sind.
Haben eine Datenbank und fragen ständig nach...

> Ich kann mir noch vorstellen, dass Linien in den offiziellen
> Linienfarben auf einer OSM-Karte eingezeichnet werden sollen, aber auch
> dann würde ich als Ausführender dafür eine offizielle Tabelle nehmen und
> die ref aus OSM heranziehen, nicht Farbwerte, die in OSM so getagged sind.
> Ausnahme: es ist nicht so wichtig - aber dann sind auch generische(re)
> Farbnamen oder geringe Abweichungen einfach zu verkraften.
> 
> > Ich meine, es ist sinnvoll, festgelegte Farben so einzutragen, wie sie
> > definiert sind, wenn der Mapper die Information hat. Eine Übertragung in
> > andere Systeme bleibt dem Auswerter überlassen.
> > 
> > Letztlich bleibt es Entscheidung des Mappers, ob er die Farbcodes
> > eintragen will. Wenn er es macht, ist das aber für einige ein echter
> > Mehrwert.
> Für andere dagegen ein echter "Wenigerwert": Ich kann aus dem Kopf
> RGB-Werte ungefähr überprüfen, aber CYK aus dem Stehgreif nicht, und
> ehrlich gesagt: besser, da steht "light red", oder "yellow green" und
> ich kann ungefähr sagen, dass das passt (und es sonst als Fehler
> markieren), als dass irgendein Mapper X eine Farbtabelle kennt, die er
> abtippen kann. Die stehen dann drin und wenn er sich vertippt hat, merkt
> das niemand - für die nächsten Jahre.

-1
Das ist eine etwas seltsame Argumentation. Nur weil ich etwas nicht
selbst aus dem Stand prüfen kann, darf es nicht in OSM eingetragen
werden. Dann fliegen sofort alle Briefkästen, Papierkörbe,
Hundekottütenspender, Waldwege ... etc etc raus, denn die kann ich auch
nicht einfach so prüfen, die sind im Luftbild nicht sichtbar.

Wenn mir eine Farbe merkwürdig vorkommt, kann ich nachfragen. Wir tragen
nämlich nur Sachen ein, die wir eintragen dürfen.

Gruß, Wolfgang





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de