[Talk-de] Amtliche Daten

Michael Reichert nakaner at gmx.net
Di Okt 29 16:11:25 UTC 2013


Hallo,

Am 29.10.2013 16:30, schrieb Johann H. Addicks:
> BTW: Nicht unerwähnt lassen möchte ich die (Rechts-)Auffassung, die z.B.
> von Daniel A. Rehbein vertreten wird, die (so ich es richtig verstanden
> habe) etwa wie folgt lautet:
> Bei Straßennamen und Hausnummern handelt es sich um "Anschriften im
> Briefdienst der Deutsche Post AG", nicht jedoch um
> gesetzliche/hoheitliche Ortsangaben. Letzteres Kriterium erfüllen nur
> die bei den Kasterämtern geführten Verzeichnisse.
> Dort sind es jedoch Gemarkungen und Flurstücke.

In Baden-Württemberg sind auch die Adressen (d.h. Straßenname +
Hausnummer) Teil des Liegenschaftskatasters. Im ALKIS (Amtliches
LiegenschaftsKataster-InformationsSystem) hat jedes Gebäude eine
"Lagebezeichnung". In der Ortslage besteht sie aus dem Straßennamen
(z.B. Hintere Gasse) und, falls vergeben der Hausnummer (9) sowie
Hausnummernzusatz (a oder /1). Außerorts ist die Lagebezeichnung i.d.R.
der Gewannname (z.B. Mönchsberg). Siehe auch
http://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?pid=328066#p328066

In den anderen Bundesländern, dürfte das ähnlich sein. ALKIS wird
derzeit oder demnächst in allen Bundesländern eingeführt.

Außerdem möchte ich darauf verweisen, dass Hausnummern von der Gemeinde
vergeben werden. (§ 126 BauGB)

> Sprich: Auch wenn man diese Ansicht vielleicht nicht teilt, so fehlt uns
> afaik ein Tagging für Flurstücke....

Ich will jetzt keine Diskussion über dir Relevanz von Flurstücken
anstoßen, aber vom Flurstücksmapping halte ich gar nichts. Das ist
Katastersache.

Viele Grüße

Michael




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de