[Talk-de] Eigenen kartenausschnitt auf server.

Michael Rohweder mainzelmica at gmail.com
Fr Aug 8 23:27:17 UTC 2014


Hallo und danke erstmal für deine Antwort.

Das bedeutet also eigentlich, ich kann meine eigenen Daten als Layer über
eine DB mit der offiziellen OSM karte im Hintergrund Nutzen?

Wäre das was ich suche was du mir da in deinem Beispiel gezeigt hast.

Würdest du mir helfen soetwas selber ein zu richten?

Grüße

Michael


Am 2. August 2014 09:49 schrieb Frank J. <newsletter at fotodrachen.de>:

> Am 01.08.2014 um 23:09 schrieb Michael Rohweder:
>
> ..
>
>> Ich möchte auf basis der aktuellsten OSM karten, die ich auch selber mit
>> aktualisieren werde,
>> in einem Stadtplan eigene "Gebiete" eintragen.
>> Diese sollten am besten nur für mich und ausgewählte zu sehen sein.
>> Des weiteren möchte ich auch nur ein Gebiet hervorheben können und ggf
>> Druckansichten daraus generieren.
>> Einen Tile server habe ich testweise schon erstellt, doch müsste ich da
>> noch den richtigen Kartenausschnitt eintragen oder halt meine "Gebiete"
>> über die normale Karte drüber legen können.
>>
>> Wenn möglich das ganze dann auch noch einfach zu bearbeiten.
>>
>> Also Kartenbearbeitung über openstreetmap.de per json und Bearbeitung
>> meiner "Gebiete" per ??? eigenem ?? Server der als Hintergrund die OSM
>> karte hat??
>>
> ..
>
>> Michael
>>
>
> Hallo Michael,
> willkommen in der Welt des GIS ...
>
>  > ...  und ausgewählte
>
> äääh, des Web-GIS.
>
> Schau dir mal die folgenden Programme an:
>
> QGIS - Als Desktop-Programm zum Erfassen
> PostgreSQL/PostGIS-Datenbank zum Speichern deiner Geometrien
>
>
>
> > Einen Tile server habe ich testweise schon erstellt,
>
> OSM (Kacheln) können als Hintergrund-Karte dargestellt werden.
> Deine Daten und OSM wären getrennte Layer. Somit bräuchtest du für OSM
> keinen eigenen Kachelserver aufsetzen. Das Zusammenfügen der Layer erfolgt
> im Client. Du könntest also die Kacheln vom OSM-Server einbinden.
>
>
>
> > in einem Stadtplan eigene "Gebiete" eintragen.
>
> Das ist somit falsch ausgedrückt. Das bleibt getrennt.
>
>
> Wenn auch andere darauf zugreifen sollen, musst du deine Daten als Service
> publizieren. Als Alternative zu Kacheln bietet sich WMS an.
> WMS = Web Map Service
> Programme für WMS: Mapserver, Geoserver, QGIS-Server
> Als Client fürs Web: Openlayers.
>
> Faustregel:
>
> - Viele Nutzer und einheitliches Kartenbild
>     -> Kacheln, Tileserver (wie OSM, Google-Maps)
>
> - Wenige Nutzer, beliebige Kombination von Layern abrufbar
>     -> WMS
>
> Kacheln werden vorproduziert.
> WMS rendert jeden Aufruf einzeln.
>
> Beispiel: http://map.krz.de/cms/cms2mapu.php?id=670
>
> OSM oder Luftbild = Hintergrundkarte
> Wohnbaulücken = eigene Daten darüber
>
> In diesem Fall sind die OSM-Daten allerdings aber auch ein eigener WMS,
> keine Kacheln.
> Grund: Der Client Mapbender kann nur WMS, keine Kacheln.
>
> Frank
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> Talk-de at openstreetmap.org
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
>



Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de