[Talk-de] Datenschutz bei Geodaten?

Falk Zscheile falk.zscheile at gmail.com
Mo Feb 24 09:04:38 UTC 2014


Am 24. Februar 2014 09:28 schrieb Elstermann, Mike
<Mike.Elstermann at itc-halle.de>:
> Siehe auch hier: http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/2014/02/tagung-geodaten.html
>
> Ausschnitt:
> Der Parlamentarischer Staatssekretär beim BMI, Dr. Ole Schröder, veranschaulichte in seinem Eingangsvortrag die Perspektiven für das Geoinformationswesen. "Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, Deutschland zu einem weltweit führenden Innovationsstandort für das Geoinformationswesen auszubauen." Hierzu bedürfe es der Schaffung eines ausbalancierten und praxistauglichen Ordnungsrahmens. Die Teilnehmer der Veranstaltung rief Schröder zu Engagement und Innovationsbereitschaft auf: "Wir brauchen Ihre Kreativität und Ihren Gestaltungswillen, um das Potential, das sich im Geoinformationswesen verbirgt, zu nutzen."
>
> Also: " Schaffung eines ausbalancierten und praxistauglichen Ordnungsrahmens.", dieser beinhaltet dann ganz sicher auch den Datenschutz
>

Dabei muss aber beachtet werden, dass es sich um eine politische Rede
zu Geodaten gehandelt hat und nicht um einen Fachbeitrag.

Bei den Fachteilnehmern ging die Wahrnehmung meiner Ansicht nach eher
in die Richtung "Datenschutz ist bei Geodaten ein Problem, das groß
genug ist, um die Verwaltung zu verunsichern aber nicht problematisch
genug, um gesetzgeberische Aktivitäten auszulösen (Stichwort:
Selbstregulierung)" -- Aber vielleicht täusche ich mich auch. Da
bleibt nichts anderes übrig, als die künftigen  Entwicklungen
abzuwarten. Zumal möglicherweise auch noch die Verabschiedung der
EU-Datenschutzverordnung ansteht (wann es soweit ist, vermochte keiner
der Teilnehmer zu prognostizieren, da auch die Wahl zum europäischen
Parlament ansteht und die künftige Zusammensetzung nicht ohne Einfluss
sein wird).

Gruß Falk




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de