[Talk-de] regionale mappingregen - Deutsche Inseln e.g.

Michael Paulmann Michael.Paulmann at hft-stuttgart.de
Di Aug 4 07:23:38 UTC 2015


Ja aber wie ist das dann mit den Verteilerkästen die hier vor einiger Zeit angesprochen wurden. Das würde dann heissen das diese nicht gemappt werden?

Gruß

Paulest

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Frederik Ramm [mailto:frederik at remote.org] 
Gesendet: Dienstag, 4. August 2015 08:20
An: talk-de at openstreetmap.org
Betreff: Re: [Talk-de] regionale mappingregen - Deutsche Inseln e.g.

Hallo,

On 08/03/2015 09:42 AM, Martin Koppenhoefer wrote:
>> Normalerweise erfassen wir nur die
>> allgemeinen Regeln in OSM.
> 
> davon lese ich gerade zum ersten Mal, bisher bin ich davon ausgegangen dass Ausnahmen auch erfasst werden, zumindest ansatzweise.

Ich würde das ganz klassisch beantworten:

Eine Ausnahme, die auf dem Schild steht ("Ausgenommen Militärfahrzeuge und Skifahrer Di-Fr 8-12h" oder so, in Anlehnung an Jochens 2008er "Krautsourcing"-Vortrag), die mappen wir auch.

Eine Ausnahme, die irgendwo auf einem Zettel in der Brieftasche des Fahrers steht oder die mal vom Rathaus im Amtsblatt veröffentlicht wurde ("Sondergenehmigung für Bauer Huber zur Nutzung dieses Weges im Zuge der Anlieferung von Kartoffeln für die Schweinemast"), die mappen wir nicht (weil sie nicht oder nur mit zu großen Umständen verifizierbar ist).

Das mit der Verifizierbarkeit wird in der letzten Zeit etwas lasch gehandhabt (hallo Richtfunkstrecken!), aber da sollten wir uns nicht drauf einlassen - in erster Linie mappen wir, was man sehen kann, wenn man vor Ort ist. Alles andere ist eine *Ausnahme* - und die kann es durchaus geben, z.B. für Gemeindegrenzen oder für Dinge, die so implizit sind, dass sie nun wirklich jedem klar sind. Oder für Dinge, die so wichtig sind, dass "Verifizierbar durch Anruf beim Bürgermeister" eine akzeptable Hürde ist. Aber wie gesagt, alles *Ausnahmen*, und das sollte man sich immer wieder klar machen.

Ich kann verstehen, wenn Leute ab und zu mal aus Finderstolz irgendwelche obskuren Fakten in OSM eintragen möchten ("wusstet ihr, dass innerhalb der Gemeindegrenzen der Gemeinde Bommelshofen wegen eines Gesetzes aus dem Jahr 1642 Pferde nur in genau den Straßen zulässig sind, neben denen ein Graben verläuft..."), aber wenn das nicht vor Ort (auch ausserhalb der Öffnungszeiten des Stadtarchivs) verifizerbar ist, würde ich von sowas die Finger lassen. Die Hürde für "verifizierbar"
muss für mich sehr tief liegen. Eine theoretische Verifizierbarkeit durch Recherche reicht *nicht* aus.

Bye
Frederik

--
Frederik Ramm  ##  eMail frederik at remote.org  ##  N49°00'09" E008°23'33"

_______________________________________________
Talk-de mailing list
Talk-de at openstreetmap.org
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de


Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de