[Talk-de] Mühlgraben

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Do Jan 29 11:14:03 UTC 2015


Am 24. Januar 2015 um 07:35 schrieb Andreas Labres <list at lab.at>:

> > ich würde glaub drain benutzen, weil ich die Fließgewässer in OSM so
> sehe:
> > natürliche Gewässer:
> > groß River
> > Klein Stream
> >
> > Künstliche Gewässer
> > klein ditch
> > mittel drain
> > groß canal
>
> Ich halte diese Unterscheidung in natürlich-künstlich für relativ
> problematisch.
>
>    http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wienflussregulierung_1898.jpg
>
> Ist das "natürlich"? Trotzdem ist die Wien ein Fluss, eine wichtige
> Entwässerung
> des Wienerwaldes.
>


das ist für mich "natürlich", als natürlich würde ich unabhängig von der
Ufergestaltung und genauen Ausbildung alle die Fließgewässer bezeichnen,
die sich aus der Geländetopologie ergeben (Wasserscheiden,
Flusseinzugsgebiete, etc.), also die sich das Wasser im Laufe von
Jahrmillionen selbst gegraben hat, auch wenn sie in neuerer Zeit verändert
wurden.

"Künstlich" sehe ich all das an, was vom Menschen gegraben wurde, wo es
vorher kein natürliches Fließgewässer gab.




> Ich würde das mehr nach der Funktion einteilen, eben ditch für einen
> Entwässerungskanal, drain für einen Abwasserkanal, und canal nur für einen
> schiffbaren Kanal.



"Kanal" impliziert auf jeden Fall "künstlich vom Menschen geschaffen".
"ditch" heißt "Graben", bezieht sich also nicht direkt auf ein Gewässer
"drain" heißt "Entwässerung", "Wasserabfuhr", für einen
Entwässerungs_kanal_ wäre das meine Wahl, für einen Entwässerungs_graben_
würde ich "ditch" verwenden (klein und schmal, z.B. auf feuchten Feldern,
entlang von Straßen, etc., also kleine Dinger, das impliziert schon das
Wort).

Wikipedia:en hat mich gerade aufgeklärt, dass "canal" eigentlich nur eine
Art von Kanälen bezeichnet, (die natürliche Flusseinzugsgebiete verbindende
/ zerschneidende), während entlang von bestehenden Flüssen geführte
parallele Kanäle "navigation" heissen: http://en.wikipedia.org/wiki/Canal




> Und eben Bach, Fluss und Strom mit stream, river und river.
>
> Und ein Mühlkanal ist ja letztlich nur eine Umleitung des Baches/Flusses,
> also
> könnte man den IMO auch als stream oder river taggen; oder man erfindet
> einen
> eigenen Mühlkanal-Tag.



naja, alles Wasser das sich in künstlichen Fließgewässern befindet ist
letztlich nur umgeleitet, künstlich hergestelltes Wasser gibt es zwar, aber
nur in sehr kleinen Mengen ;-)

Gruß.
Martin



Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de