[Talk-de] Umfrage (Entwurf) zu Kleben von Landnutzungsflächen an Straßen

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Mo Jul 13 07:54:07 UTC 2015



sent from a phone

> Am 13.07.2015 um 04:45 schrieb Adjuva <adjuva at gmx.de>:
> 
> railway=rail war mal die Trasse als ganzes und für die Anzahl der Geleise gab es tracks, jetzt gibt es nur noch railway=rail mit tracks=1; 


nur weil es tracks=n gibt heißt das nicht, dass railway=rail in jedem Fall die Trasse meinte, alternative Möglichkeiten des mappings gab es auch früher schon. Bei baulich getrennten Gleisen bietet sich ein getrenntes Erfassen doch an, oder? ;-)
Als ich bei OSM angefangen habe waren Autobahnen z.T. auch noch mit einem way für beide Richtungen gemappt, da hat aber kaum jemand gedacht, dass das der "Endzustand" sei, osm ist nunmal iterativ.



> amenity=parking war mal ein großer Parkplatz, jetzt wird es auch für Parkstreifen entlang von Straßen benutzt).



sehe ich nicht so, eher hat man halt erstmal mit den großen Parkplätzen angefangen ohne jedoch je zu denken, dass man für kleine Parkplätze einen anderen tag verwenden würde



> OSM ist offensichtlich nicht in der Lage eine Diskussion zu führen, die besagt: landuse beschränken wir in Zukunft auf die Interpretation 'Überwiegende Nutzung'


es ist völlig unklar, wie groß dabei die betrachtete Fläche ist, und was "überwiegend" bedeutet, 70 oder selbst 90% mag zwar sprachlich unter "überwiegend" fallen, aber würde das landuse Mappen fast schon komplett nichtssagend machen. Die Definition im Wiki schließt einen landuse pro Grundstück jedenfalls nicht aus, weil da nur relative Angaben ohne jeden Bezug stehen ("eher größere Flächen" kann man durchaus so lesen, dass man nicht für jedes Zimmer einzeln einen landuse angibt, und "überwiegend", dass man bei einem Büro im Einfamilienhaus immer noch von residential Nutzung spricht, oder bei einer Hausmeisterwohnung in der Fabrik immer noch von industrial.)


> (und führen vielleicht eine Mindestgröße ein) und wer detaillierter mappen will benutzt ein neues Tag, das man z.B. detailed_landuse nennen könnte.


verstehe ich nicht. Mindestgröße halte ich für unnötig, was soll das bringen und wie will man das weltweit festlegen? Was bringt ein Zusammenfassen und Unterschlagen einzelner Nutzungen an Mehrinformation, die man nicht automatisch gewinnen kann?  Sollten wir dann in Zukunft evtl. auch vereinfachte Straßen mappen, und für die Details detailed_highway verwenden?

Gruß 
Martin



Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de