[Talk-de] Umfrage zu Kleben von Landnutzungsflächen an Straßen (bis 11.8.)

715371 osmu715371 at gmx.de
Di Jul 14 15:18:02 UTC 2015


Moin,

Am 14.07.2015 um 11:01 schrieb Florian Lohoff:
> Pfiffig wäre eben Flächen und Wege komplett getrennt zu behandeln. Im
> JOSM z.b. als seperate Layer die man nicht verbinden KANN.

Dazu müsste/könnte man zwei Klassen von Objekten einführen. Einmal die
Objekte die dazu dienen einen Graphen zu beschreiben (z.B. Wege  mit
highway=unclassified, railway=rail, waterway=stream etc, einige Knoten
mit barrier=*, restriction-Relationen etc) und dann natürlich solche
Objekte, die die genaue(re) Lage von Objekten beschreiben (alle Objekte
mit natural=*, barrier=fence auf Wegen, Grenzen, Küstenlinien, die
meisten amenity-Objekte etc).

Ich habe auch schon einmal gesehen, dass einen Friedhof als Fläche
erfasst und die Knoten dann mit der benachbarten Straße verbunden und
(nun das eigentliche Problem) die Fläche zusätzlich mit barrier=fence
getaggt wurde. Ich wäre mir als Mapper nicht ganz so sicher, dass die
Knoten auf denen der Weg mit dem Zaun liegt, als passierbar
interpretiert werden.

Viele Mapper haben diese beiden unterschiedlichen Objektklassen im
Hinterkopf und mappen auch genau so. Vielleicht wäre es deshalb
didaktisch sinnvoller, dieses Problem für Anfänger zumindest zu
thematisieren.

Zwei Ebenen in den Editoren einzuführen wäre vielleicht zu hart.

LG
Tobias




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de