[Talk-de] Fussgänger Routing durch Anlagen in denen Eintritt verlangt wird.

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Do Feb 9 11:39:48 UTC 2017


Am 9. Februar 2017 um 08:27 schrieb gmbo <gmbo at kilometerfresser.eu>:

> 2 mal über Drehkreuze. turnstile <https://wiki.openstreetmap.or
> g/wiki/Tag:barrier%3Dturnstile>
> Die lassen sich so als Punkt ja nicht zur einbahnstraße machen und selbst
> wenn gilt oneway nicht für Fußgänger.
> Dann kommt dazu daß es wohl nicht reicht eine Bariere als private und
> fee=yes zu taggen, da ja die Wege auf beiden Seiten frei sind und Fußgänger
> passiern können.
> Für die hier verwendeten Ausgangsdrehkreuze müsste es etwas im Tagging
> geben was die nur eine Durchgangsrichtung angibt. Als weiteres müssten die
> innenliegenden Weege ja eigentlich mit fee=yes und access=private|customers
> gekennzeiichnet sein, oder der umschließende Bereich müsste die Attribute
> enthalten.
>


Drehkreuze und andere Vereinzelungsanlagen müssen als (kurze) ways
eingetragen werden (alternativ könnte man relationen machen ähnlich den
turn-restrictions, aber das halte ich für mit Kanonen auf Spatzen
geschossen), das oneway gilt dann auch für Fußgänger, warum nicht? Müsste
man den routern halt beibringen.

tags auf dem "barrier"-Objekt gelten für diese barriere, wobei
"access=private" nicht richtig ist bei öffentlichen Anlagen, wo jeder
reindarf sofern er Eintritt bezahlt, fee ist ok.

Alle innenliegenden Wege mit "fee" zu kennzeichnen halte ich nicht für eine
gute Idee, es kostet ja nicht die Benutzung der Wege sondern der Zutritt
zur Anlage, an den Zutrittsstellen (barrier üblicherweise) finde ich es ok.

Gruß,
Martin



Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de