[Talk-de] building:levels, Altbau/Neubau

Tobias Knerr osm at tobias-knerr.de
Mo Jul 23 07:33:57 UTC 2018


On 22.07.2018 17:00, Frederik Ramm wrote:> wenn man building:levels
erfasst - das ist ja doch ein bisschen
> einfacher als eine echte Höhenmessung - macht es ja einen ziemlichen
> Unterschied, ob man es mit einem Altbau-Stadthaus mit 3,50m hohen
> Stockwerken zu tun hat oder mit einem Neubau mit nur 2,40. Sollte man
> das irgendwie mit erfassen?

Ich stimme zu, dass es einen Unterschied macht. Schöne Tagging-Lösungen
kenne ich allerdings nicht. Wenn man das erfassen will, bleibt einem
derzeit nur, das Ergebnis der Überschlagsrechnung als height-Tag am
Gebäude zu hinterlegen.

Im Prinzip könnte ein Renderer natürlich abhängig von
building:architecture, start_date oder ähnlichen Schlüsseln
unterschiedliche Default-Stockwerkhöhen annehmen. Allerdings weiß ich
bisher von keinem 3D-Renderer, der das tut.

> Ausserdem haben Gebäude in der Stadt oft so ein "Hochpaterre" (?), wo
> das Erdgeschoss nicht auf Straßenniveau ist, sondern einen halben Meter
> drüber. building:levels=3.5?

Das ist ein häufiger genanntes Problem, für das es meines Wissens
ebenfalls noch keine Lösung gibt – Interesse hätte ich und würde das
z.B. auch in OSM2World gerne einbauen.

Nicht ganzzahlige building:levels-Werte sind leider nicht gut
auszuwerten, weil man nicht weiß, _wo_ am Gebäude das halbe Stockwerk
ist. Das ist für die reine Höhenschätzung kein Problem, wohl aber wenn
man z.B. Fensterreihen einzeichnen oder Indoor-Mapping ins Gebäudemodell
einpassen will.

Theoretisch gäbe es sogar eine Lösung unter Verwendung von bestehenden
Tags, nämlich Simple Indoor Tagging: Man kann eine Fläche fürs
Erdgeschoss einzeichnen (indoor=level + level=0) und mit min_height=0.5
taggen. Aber eigentlich sollte ein so häufiger Fall einfacher abzubilden
sein, vor allem ohne den Pflegeaufwand von zusätzlicher Geometrie...




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de