[Talk-de] Radverkehrsinfrastruktur / Lübecker Modell

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Di Feb 5 19:35:09 UTC 2019



sent from a phone

> On 5. Feb 2019, at 14:08, Wolfgang Hinsch <osm-listen at ivkasogis.de> wrote:
> 
> Der Unterschied ist beim Routing maßstabsbedingt praktisch bedeutungslos, 
> außerdem entfällt das Problem der Abbildung von Abbiegemöglichkeiten auf der 
> linken Seite.


dafür fragmentiert dann die Straße zusätzlich für alle wechselnden Eigenschaften des Radwegs, z.B. sich ändernder Belag, Breite, etc. und die Geometrie des eigentlich eigenständigen Radwegs wird der der Straße gleichgesetzt, geht also defakto verloren. Topologisch weiß man dann auch nicht mehr, wo sich am Rand befindliche Dinge im Verhältnis zum Radweg befinden (Stromkästen, Kiosks, Briefkästen, Telefonzellen, Poller, etc).

Fürs Routing mag es unter Umständen praktischer sein, aber es hat auch diverse Nachteile.

Gruß, Martin 



Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de