[Talk-de] foot=yes on highway=primary / StreetComplete

Markus liste12A45q7 at gmx.de
Di Feb 18 09:12:32 UTC 2020


Liebe Tagging-Spezialisten,

irgendwie ist das verwirrend, dass wir nach 10+ Jahren immer noch solche
Fragen diskutieren...

Sinnvoll wäre, man könnte als Benutzer einfach dem Wiki solche Fragen
stellen, und dort die aktuell gültige Regel finden :-)


Unklar:

1. "alles ausser 'Objektklasse-X:y' hat den 'Schlüssel-a' "
   (Florian)

Das wäre eine spezifische Ausnahme-Regel für 'Objektklasse-X:y'

Plus zwingend eine allgemeine Regel für eine definierte Gruppe von
Objektklassen in der hierarchisch übergeordneten 'Objektklasse-X'.

Solche spezifischen Regeln müssen bei der jeweiligen Objektklasse
definiert sein.

Solche allgemeinen Regeln müssen bei der übergeordneten Objektklasse
definiert sein.

Zusätzlich ist eine Crossreferenz erforderlich
zwischen der 'Übergeordneten' und der 'Untergeordneten Objektklasse'

Hier beispielsweise bei 'motorway' und bei 'motorway=primary'.


2. "das macht SC"
   (Martin)

Frage zum Verständnis:
Ist 'StreetComplete' ein Benutzer?
Oder ein Bot? ein Import? ein externes Tool?
Oder noch etwas ganz anderes?


3. "eine nicht angegebene Eigenschaft ist unbekannt"
   (Bernhard)

Das wäre eine Regel.
Eine besonders wichtige Regel insofern, als sie tag-übergreifend gilt.
Wo ist diese Regel definiert?

Dort müssten auch eventuelle Ausnahmen definiert sein.
Gibt es Ausnahmen? welche?

Regel 3 steht mit  Regel 4. in Konflikt.


4. "Defaults betrachte ich als Vermutung, nicht als gesichert"
   (Bernhard)

Das wäre eine Regel die mit Regel 3. im Konflikt ist.

Dann bräuchte man eine Regel für
den Umgang mit Attributen mit unbekanntem Wert.


5. " 'Schlüssel-1=no' bis 'Schlüssel-n=no' "
   (Simon)

Je nachdem, auf welche der im Thread angegebenen Gedanken sich dies
bezieht könnte man das als Zustimmung oder Ablehung einer der obigen
Regeln verstehen, oder vielleicht auch als eine neue Regel?



6. "Dieser Tag sollte nur von street complete hinzugefügt werden
   wenn es keinen Sidewalk gibt"
   (Ferdinand)

Das wäre eine differenzierende Regel 'wenn sidewlk=no'...


Und dann kenne ich noch:
   "wir taggen nicht für den Renderer"
   (OSM)

   vermutlich gleichbedeutend mit:
   "wir taggen nicht für den Router" (oder eine andere Anwendung)

Das ist m.E. eine nicht zielführende Regel, denn:

Die meisten Mapper taggen für "ihre" Anwendung.
Die einen als Fussgänger, die anderen als Autofahrer, etc.
Also für "ihr" Kartenbild oder "ihr" Routing-Ergebnis, oder "ihr" ...

Ich denke:
--> DB und Anwendungen bedingen sich gegenseitig.
--> DB muss so konsistent geregelt sein,
    dass sie alle wesentlichen Anwendungen bedienen kann


Eine weitere Quelle für Konflikte:
Es scheint ein unterschiedliches Verständnis darüber zu geben,
ob eine Objektklasse die Funktion beschreibt,
oder ob sie die Form oder die physische Beschaffenheit beschreibt
oder etwas z.B. Länderspezifisches oder Anwendungsspezifisches.

Beispiel:
Ist 'highway=primary'
a) eine Hauptverbindungsachse zwischen zwei wichtigen Orten
b) eine Strasse mit physischen Merkmalen (getrennte Richtungen)
c) je nach Gegend mal a) und mal b)
d) noch etwas ganz anderes


Lösungs-Ideen:

L1a: Jedes Objekt hat eine definierte Menge von Attributen.
L1b: Jedes Attribut hat eine definierte Menge an Werten.
L1c: Jedes Objekt trägt alle definierten Attribute
     entweder mit einem der definierten Werte
     oder mit dem Wert "unbekannt".
L1d: Bei Objekten mit vielen Attributen
     können Attribute zu definierten Gruppen zusammengefasst werden-
     Solche Gruppen werden durch einen "Ober-Schlüssel" gekennzeichnet.


Uff - das ist jetzt etwas lang geworden...

Ich möchte damit zeigen, dass es um systemische Fragen geht,
die m.E. nur zusammenhängend geklärt werden können.

Gruss, Markus



Am 18.02.2020 um 00:07 schrieb Simon Poole:
> und boat = no und motor_boat = no und und und und und und
>
> Am 17.02.2020 um 23:11 schrieb Bernhard Weiskopf via Talk-de:
>> Die Defaults betrachte ich als Vermutung, nicht als gesichert. (default
>> = in Ermangelung von ...)
>>
>> Aus meiner Sicht ist eine nicht angegebene Eigenschaft unbekannt.
>>
>> Sicherlich ist es sinnvoll, dass Router Fußgänger auf primary highways
>> routen, auch wenn "foot = yes" nicht angeben ist, weil diese Eigenschaft
>> meistens zutrifft.
>>
>> Wenn jemand die Erlaubnis für Fußgänger vor Ort geprüft hat, halte ich
>> es durchaus für sinnvoll, "foot = yes" bzw. "foot = no" zu ergänzen.
>>
>> Bernhard
>>
>>
>> Am 2020-02-17 um 16:56 schrieb Florian Lohoff:
>>> Hi,
>>>
>>> Ich bin gerade über einige Changeset gestolpert in denen StreetComplete
>>> foot=yes auf primarys gepackt hat.
>>>
>>> Mich wundert das so ein bisschen weil grundsätzlich war ich davon
>>> ausgegangen das alles ausser motorway als default foot=yes hat.
>>>
>>> Flo
>>>
>>> _______________________________________________
>>> Talk-de mailing list
>>> Talk-de at openstreetmap.org
>>> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
>>
>> --
>> Bernhard Weiskopf
>> Erfurter Weg 36a
>> 68309 Mannheim
>>
>> _______________________________________________
>> Talk-de mailing list
>> Talk-de at openstreetmap.org
>> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
>
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> Talk-de at openstreetmap.org
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
>





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de