[Osmf-talk] Diversity statement (Was: Next OSMF board meeting on Thursday 30 January 2020, at 17:00 UTC)

Christoph Hormann chris_hormann at gmx.de
Thu Jan 30 15:56:40 UTC 2020


On Thursday 30 January 2020, Guillaume Rischard wrote:
>
> https://gist.github.com/grischard/53e4e9defebe7912f3aab9c0d2d1b55a is
> the diversity statement I’ll propose for the OSMF tonight. It is an
> adapted version of the Python Software Foundation’s statement, which
> they have very generously allowed us to use.

Ich werde jetzt hier weniger als zwei Stunden vor der Vorstandssitzung 
(!!!) keine inhaltliche Diskussion dazu beginnen, denn diese ließe sich 
in diesem Zeitraum niemals in einer angemessenen Tiefe führen.

Deshalb nur der kurze Kommentar dazu, dass wenn irgendjemand glaubt, 
dass der verlinkte Text eine harmlose und unkritische Bekundung eines 
im Grunde selbstverständlichen Standpunktes darstellt, er oder sie 
damit nicht falscher liegen könnte.

Wie ich in letzter Zeit mehrfach wiederholt habe [1] wäre ich jederzeit 
(und seit Jahren) hocherfreut über eine sachliche und ergebnisoffene 
Diskussion zu diesem Thema.  Wenn sich der OSMF-Vorstand aktiv in eine 
derartige Diskussion einbringt umso besser.  Eine solche Diskussion 
kann aber nur funktionieren, wenn alle Beteiligten bereit sind, ihre 
Standpunkte zum Thema kritisch zu hinterfragen und über grundsätzlich 
andere Sichtweisen nachzudenken.

Der Vorstand steht also gewissermaßen vor der Wahl, ob man eine offene 
Diskussion mit der OSM-Community in ihrer gesamten derzeit real 
existierenden Vielfalt zum Thema Gemeinsamkeiten und Unterschiede in 
grundlegenden Werten und dem Umgang damit führen möchte, oder ob man 
die Diskussion innerhalb der OSMF dazu mit einer bestimmten 
Positionierung beenden möchte und darauf drängt, dass Diskussionen, die 
diese Position hinterfragen, in Zukunft bitte außerhalb der OSMF 
geführt werden sollten.

[1] https://www.openstreetmap.org/user/derFred/diary/391636#comment46172

----------------------

Non-authoritive English translation from deepl.com:

I am not going to start a discussion on the content of this less than 
two hours before the board meeting (!!!), because it would never be 
possible to have a discussion on the content in a reasonable depth 
during this time.

Therefore only a short comment on the fact that if anyone believes that 
the linked text is a harmless and uncritical expression of a basically 
self-evident point of view, he or she could not be more wrong.

As I have repeated several times recently [1], I would be delighted at 
any time (and for years) to have an objective and open-ended discussion 
on this topic.  If the OSMF board is actively involved in such a 
discussion, so much the better.  However, such a discussion can only 
work if all participants are willing to critically question their 
positions on the topic and think about fundamentally different points 
of view.

The Board of Directors is therefore faced with the choice of whether to 
have an open discussion with the OSM community in all its current real 
diversity on the topic of similarities and differences in fundamental 
values and how to deal with them, or whether to end the discussion 
within OSMF with a certain position and insist that discussions that 
question this position should in future be held outside of OSMF.

----------------------

-- 
Christoph Hormann
http://www.imagico.de/



More information about the osmf-talk mailing list