[Talk-de] Wie mappe ich, ohne unangenehm aufzufallen?

Dirk-Lüder Kreie osm-list at deelkar.net
Di Mai 6 20:05:40 UTC 2008


-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA1

Moin,

da es jetzt schon in einigen Mails auf dieser Liste angesprochen wurde,
dachte ich mir, ich eröffne mal einen Thread für Erfahrungsberichte,
Tipps und auch Austausch über Verhaltensweisen beim Mappen.

Da ich über die Situation in ländlicheren Gegenden nicht viel aussagen
kann, bitte ich hier euch alle, entsprechende Berichte anzuhängen.

Aus meiner eigenen Erfahrung heraus kann ich nur sagen, dass sich in
Innenstädten keine Sau dafür interessiert, was man da eigentlich macht.

Anders sieht das in Wohngebieten aus, und zwar um so mehr, je "privater"
das ganze ist.
Ich bin grundsätzlich nur in Wohngebieten abseits der Hauptsraßen
überhaupt mal schief angesehen oder sogar angesprochen worden.

Auch beim Mappen der Wege eines Friedhofs bin ich misstrauisch beäugt
worden. Ein netter Gruß hat die meisten Situationen sofort in das totale
Gegenteil verkehrt. Die Leute waren sofort neugierig, oder zumindest
deutlich weniger misstrauisch. Dann ein Flyer und eine kurze Erklärung
über OSM und die Leute sind vollends beruhigt. (schlimstenfalls halten
sie einen dann für einen harmlosen altruistischen Spinner).

Am wichtigsten jedoch ist, von vorneherein nicht wie ein subversives
Element um die Häuser zu schleichen, sondern einfach selbstbewusst, wie
selbstverständlich seiner "Aufgabe" nachzugehen, und eben genau an
diesen Ort zu gehören.

Wer den Eindruck hat, er dürfe das eigentlich nicht, was er da grad tut,
ist auch schnell Opfer falscher Verdächtigungen.

Alles was dann einen offiziellen Schein geben kann, wird dagegen helfen,
also T-shirts mit OSM-Aufdruck, Flyer, und in vielen Fällen auch die
Warnwesten, wenn man sie eben wie selbstverständlich trägt.

Ein andernmal bin ich durch eine Wohngegend mit dem Fahrrad gefahren,
und hatte bemerkt, dass meine GPS-mouse am Rucksack verrutscht war, und
mein eeePC nicht besonders gute Daten aufzeichnete. Also bin ich mit dem
Notebook in der Hand ein bisschen hin-und-her gelaufen, was den Argwohn
eines Anwohners heraufbeschwor (Es stellte sich heraus, dass sein Enkel
ihm gesagt hatte, er solle auf Leute mit Notebooks wegen seines offenen
W-LANs achten). Ein Flyer und, nach seiner Erlaubnis einer kurzen
Demonstration von OSM auf meinem eeePC via seines eigenen WLANs, half
dann die Situation endgültig zu klären.

- --

Dirk-Lüder "Deelkar" Kreie
Bremen - 53.0952°N 8.8652°E

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: GnuPG v2.0.7 (GNU/Linux)
Comment: Using GnuPG with Mozilla - http://enigmail.mozdev.org

iD8DBQFIILoUFUbODdpRVDwRAqYnAJ99qbsoCAp8NWSihO2WDk49gjdaEQCgut9f
dz+nWT4POo+e9704ji1vd5Q=
=6fXP
-----END PGP SIGNATURE-----

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : smime.p7s
Dateityp    : application/x-pkcs7-signature
Dateigröße  : 3743 bytes
Beschreibung: S/MIME Cryptographic Signature
URL         : <http://lists.openstreetmap.org/pipermail/talk-de/attachments/20080506/ec1f9f64/attachment.bin>


Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de