[Talk-de] Nochmals Grenzen und admin_level

Heiko Jacobs heiko.jacobs at gmx.de
Mo Nov 24 13:32:48 UTC 2008


Matthias Wimmer <m at tthias.eu> wrote:
> Michael Schmitt schrieb:
>>> Heiko Jacobs schrieb:
>>>> 6: Landkreis bzw. kreisfreie Stadt, einheitlich bis auf Hamburg und 
>>>> Berlin
>>>>    in Bremen koennte man Bremen und Bremerhaven als zwei kreisfreie
>>>>    Staedte bezeichnen, so au laut Wikipedia "kreisfreie Stadt"
>>>>
>>>> 7: "Bezirk (von Landkreis oder kreisfreier Stadt)"
>>>>    hmmm...
>>>>    Bezirk von Landkreis koennte man Samtgemeinde nennen, aber das ist 
>>>> ja 8
>>>>    Bezirk von kreisfreier Stadt muesste ja in der Tat unterhalb 9 
>>>> kommen,
>>>>    denn 9 = Stadtgrenze ist ja uebergeordnet.
>>> Eine kreisfreie Stadt hat aber keine Stadtgrenze (9), sondern ist ja 
>>> direkt von einer Kreisgrenze (6) umschlossen, da sobald du diese 
>>> Grenze ?berschreitest du ja schon in einem anderen Landkreis bist.

Das Problem haette jede Gemeinde, die an die Kreisgrenze grenzt:
Kreisgrenze gleichzeitig Stadtgrenze.
Das ist also nicht unbedingt ein Grund, die Stadtgrenze fuer eine
kreisfreie Stadt wegzulassen, nur weil die zufaellig identisch sind ...

> Sollte von mir auch nicht bestritten werden. Ich habe damit lediglich 
> feststellen wollen, dass die Aussage "Bezirk von kreisfreier Stadt 
> muesste ja in der Tat unterhalb 9 kommen, denn 9 = Stadtgrenze ist ja 
> uebergeordnet" so nicht korrekt ist, da es in diesen F?llen gar keine 
> Stadtgrenze gibt. Wenn es in diesen F?llen keine Stadtgrenze gibt 
> (sondern nur die Kreisgrenze), so muss die Stadtbezirksgrenze in 
> kreisfreien St?dten auch nicht unterhalb diese gelegt werden.
 
Die Frage ist: Ist sichergestellt, dass in .de jede kreisangehoerige
Stadt KEINE Unterteilung in Stadtbezirke hat?
Nur dann gibt es keinen Kuddelmuddel, wenn wir in kreisfreien Staedten
Stadtbezirke mit 7 taggen und dmait oberhalb 9, in kreisangehoerigen
Staedten das gleiche aber unterhalb von 9 ansiedeln muessen, weil sonst
die Hierarchie nicht stimmt...

Was ist bspw. mit den div. Staedten im Osten, die kuerzlich erst die
Kreisfreiheit verloren haben? Koennten Kandidaten sein ...

Habe eben mal auch noch "Stadtbezirk" in der Wikipedia nachgelesen.
Demnach spricht man von Stadtbezirk, wenn diese eine eigene politisch-
verwaltungstechnische Einheit bilden, wogegen Stadtteile und -viertel
nur statistische Einheiten bilden ohne eigene Vertretung. Das ganze
gewuerzt mit dem Hinweis, dass in einigen Staedten (Karlsruhe bspw.)
die Stadtbezirke Stadtteil genannt werden... *seufz* :-)

WENN klar ist, dass KEINE kreisangehoerige Stadt existiert, die in
politisch-verwaltungstechnisch eigenstaendige Teile, egal wie real
genannt, unterteilt ist, die man "Bezirk" nennen koennte, ergaebe sich,
mal laut mitgedacht, folgende Moeglichkeit:

6 Landkreis bzw. kreisfreie Stadt
7 Stadtbezirke in kreisfreien Staedten mit polit./verwalt. Selbstaendigk.
  (Bezirke in Landkreisen hat bisher noch niemand hier nachgewiesen...)
8 losere Gemeindezusammenschluesse (Amt, Samtgemeinde, ...)
9 selbstaendige Orte in 8 bzw. Einheitsgemeinden 

dann haetten wir aber weiterhin das Problem, dass es innerhalb von
EInheitsgemeinden, die aus ehemals selbstaendigen Gemeinden zusammengefasst
wurden, diese Teilorte immer noch eine gewisse Selbstverwaltung haben
koennen, bspw. in Ba-Wue., die gefuehlsmaessig den Stadtbezirken
gleichrangig waeren und nicht unbedingt mit nur statistisch relevanten
EInheiten zusammengewuerfelt werden sollten. Wir brauechten also
immer noch zwei weitere Ebenen:

10 politisch/verwaltungstechnisch beschraenkt eigenstaendige Teilorte
11 statistische Untergliederung von Stadtbezirken/Ortsteilen

8 losere Gemeindezusammenschluesse (Amt, Samtgemeinde, ...)
9 selbstaendige Orte in 8 bzw. Einheitsgemeinden 

dann haetten wir aber weiterhin das Problem, dass es innerhalb von
EInheitsgemeinden, die aus ehemals selbstaendigen Gemeinden zusammengefasst
wurden, diese Teilorte immer noch eine gewisse Selbstverwaltung haben
koennen, bspw. in Ba-Wue., die gefuehlsmaessig den Stadtbezirken
gleichrangig waeren und nicht unbedingt mit nur statistisch relevanten
EInheiten zusammengewuerfelt werden sollten. Wir brauechten also
immer noch zwei weitere Ebenen:

10 politisch/verwaltungstechnisch beschraenkt eigenstaendige Teilorte
11 statistische Untergliederung von Stadtbezirken/Ortsteilen

U.U. gibt es noch weitere Differenzierung. Wenn ich mir in der
WIkipedia die Gliederung Berlins anschaue:
Da werden im Bezirk 05 Spandau und dessen Ortsteil 0501 Spandau
noch weitere Teile differenziert (unnumeriert): Altstadt, ... Falkenhager
Feld, ...)

05 Spandau waere als 7 oder 10 zu taggen, 0501 Spandau als 10,
Flakenhager Feld als 12 ...

Bremen kennt laut Wikipedia sogar offiziell 3 Ebenen:
5 Stadtbezirke (7), wobei ich hier keine pol./verw.t. Funktion erkenne...
23 Stadtteile (10), 22 mit Ortsbeiraeten, einige zusammengefasst zu Ortsaemtern
Diese unterteilt in Ortsteile (11)

In Hamburg scheint die politishce Mitsprache auf Bezirksebene
zu laufen (7) mit Unterteilung derselben in Stadtteile (11), wobei
einige davon wohl zu Ortsaemtern zusammengefasst werden? (10?)

Hmmm... Ich fuerchte, wir kommen mit solchen Stichproben nicht
wirklich vorwaerts... Ich fuerchte, es muss sich mal jemand mit
viel Zeit hinsetzen und ALLE Gemeinden Deutschlands durchgehen und
die bedeutung der lokalen Ebenen heraus fieseln und in ein Schema
pressen ... *seufz* Sch... Foederalismusprinzip ;-)

           MfG       Heiko Jacobs   Z!                   IRCnet Mueck
-- 
Douglasstr. 30, D-76133 Karlsruhe   fon +49 721 24069     fax 2030542
Geo-Bild Ing.b?ro  geo-bild-KA.de   Internet-Service     auch-rein.de
Couleurstud. Infos      cousin.de   VCD, umwelt&verkehr KA umverka.de





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de