[Talk-de] Firefox 3 und WMS

Wolfgang W. Wasserburger osm at wasserburger.at
Fr Nov 28 11:35:49 UTC 2008


leider stimmt die maximal direkt am Bezugsmeridian - abseits wird das Bild
auch gegenüber der Horizontale leicht verdreht. Einfach Bilder falsche
Projektion Daumen-mal-Pi zu hinterlegen schafft einen Datensalat, der auch
mit zahlreichen GPS-Tracks kaum mehr zu reparieren sein wird. Jeder der
selbst in der Schule Mathematik bzw. Geometrie hatte, sollte mal kurz
nachdenken, was es heißt
a) Kugel-Koordinaten einfach flach auf ein Blatt zu malen - am Nord/Südpol
macht's immerhin aus einem Punkt eine Gerade - deswegen hören da ja alle
Darstellungen dieser Art vor dem Pol auf
b) Merkartor bzw. UTM-Koordinaten: wir führen die Kugel in einen Zylinder
über und walzen diesen flach aus. An den Rändern verzieht sich da auch
wieder alles. Deswegen verwendet man das auch wieder sehr lokal; bei den
liegenden Zylindern im UTM gibt es halt alle 6° einen neuen Zylinder. Wer
schon versucht hat, Wanderkarten  am Meridianstreifenübergang
zusammenzulegen, weiß, daß da auch nix geht ;-)
c) Lambert-Koordinaten: wir verwenden für die Projektion einen Kegel, den
wir dann ausrollen. Wer schon mal versucht hat, auf eine Schultüte ein Karo
zu malen, weiß daß dies zumindest an der Klebekante nicht so hübsch
aussieht.
Fazit: je weiter weg von den Bezugsmeridianen und Breitengraden, desto
falscher ist alles. Die Kacheln sind aber haben wohl nicht jede für sich
einen eigenen Bezugsmeridian in Bildmitte. Dann wäre das alles nicht so
schlimm fürs Abzeichnen, aber der Ausdruck nebeneinander wäre wohl häßlich.
Im Gegenteil bemühen sich fast alle Gebietskörperschaften darum mit
möglichst nur einem System auszukommen. Bis zur Umstellung auf den
Natostandard hat man Österreich z.B. nicht von Greenwich aus gemessen
sondern von Ferro - dann braucht man nämlich nur 3 statt 4 Zylinderstreifen.
Der Fehler kann an der falschen Stelle jedenfalls einige Meter ausmachen.
Wenn dann dort GPS auch noch gegenteilig verzerrt ist das in der Navigation
nicht mehr wirklich brauchbar. Die GPS-Tracks haben ja den Vorteil bei der
Aufnahme etwas falsch zu sein, aber auch, daß sich bei der Wiederverwendung
dieser Fehler allerdings wieder aufhebt.
Bei dem ganzen kommt ja auch noch dazu, daß die Luftbilder von der Kamera
schon verzerrt aufgenommen werden und zur Darstellung als Orthophoto
entzerrt werden. Man sieht dies bei hohen Gebäuden daran, daß man mal die
eine, mal die andere Fassade sieht. Satellitenbilder werden wiederum aus
einer so großen Entfernung aufgenommen, daß mal annähernd von einer
Paralellprojektion ausgehen kann. Allerdings gibt es da wieder Beugungen
durch die Atmosphäre.

lg Wolfgang

PS: und die Kugel ist keine Kugel sondern eigentlich ein Rotationsellipsoid
und der Rotationsellipsoid ist eigentlich ein Geoid - für die prinzipiellen
Überlegungen spielt dies jedoch keine Rolle. Die Päpste hätten nicht
nachgeben sollen: die Scheibe ist einfacher zu beherrschen!

> -----Original Message-----
> From: talk-de-bounces at openstreetmap.org
> [mailto:talk-de-bounces at openstreetmap.org]On Behalf Of Dirk Stöcker
> Sent: Friday, November 28, 2008 11:00 AM
> To: talk-de at openstreetmap.org
> Subject: Re: [Talk-de] Firefox 3 und WMS
>
>
> On Fri, 28 Nov 2008, Frederik Ramm wrote:
>
> >> Das WMS-Plugin malt die Bilder in den richtigen Bildschirmbereich und
> >> skaliert dabei in X- und Y-Richtung (wenn ich mich nicht total irre).
> >>
> >> Beide oben angesprochenen Projektionen liefern für einen
> >> "rechtwinkligen" Lat/Lon-Ausschnitt ein rechtwinkliges Bild. Nach der
> >> Darstellung durch das WMS-Plugin sollte also das ganze wieder passen.
> >>
> >> Oder übersehe ich irgendwas (ich gebe zu, dass ich mich mit sowas das
> >> letzte mal vor 10 Jahren beschäftigt habe :-)?
> >
> > Du uebersiehst etwas, zumindest fuer die Merkator-Projektion darf nicht
> > linear skaliert werden, sondern leicht verzerrt. Der Effekt ist dann,
> > dass es oben und unten zwar "stimmt", aber in der Mitte nicht. Ich hatte
> > das am 11.6. auf der josm-dev-Liste unter "to the developers..." mal zu
> > quantifizieren versucht.
>
> Jup.
>
> Fazit 1: Wir sollten das WMS-Plugin mal adaptieren, so dass es
> 1) In der Lage ist eine vernünftige WMS-Url zu akzeptieren und die
> Capabilities selbst auswertet.
> 2) Es die Projektion korrekt überträgt und eine Warnung ausgibt, wenn
> Server und JOSM nicht zusammenpassen.
>
> Fazit 2: So dringend ist es nicht, da der Projektionsfehler bei
> hohen Zoomstufen gegenüber anderen Fehlereinflüßen nicht so gravierend
> ist. Wenn ich mir z.B. LandSat ansehe und im Norden Doppelbilder mit ca.
> 100-200 Metern Versatz finde :-)
>
> Den Aufwand einer Reprojektion in JOSM halte ich hingegen nicht für
> gerechtfertigt.
>
> Ciao
> --
> http://www.dstoecker.eu/ (PGP key available)





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de