[Talk-de] nav4blind

Dirk Stöcker openstreetmap at dstoecker.de
Fr Okt 24 18:33:38 UTC 2008


On Fri, 24 Oct 2008, Frank Jäger wrote:

>> Und zu den Blinden: Es gibt Projekte dazu und die sind technisch ganz
>> anders aufgebaut als OSM. Die haben eine exakte technische Definition
>> und exakte Qualitätsvorschriften. Für einen Blinden wäre es eine
>> Katastrophe, wenn mal jemand beim Mappen ganz unabsichtlich einen Punkt
>> ein paar Meter verschiebt. Nur so als Denkanstoss...
>
> Info dazu z.B. unter:  http://www.nav4blind.de
>
> "Blinde oder sehbehinderte Menschen sollen in einem 30 - 50 cm breiten
> virtuellen Korridor geleitet werden ... "
>
> "Gegenüber herkömmlichen Navigationssystemen besteht die besondere
> Herausforderung dieses Projektes darin, die Navigation genauer ....
> einzurichten."
>
> "Die Grundlage des Systems bilden hochgenaue, ALKIS-kompatible
> Katasterkarten, die ..."

Halte ich weiterhin für Unfug, bis mir jemand das Gegenteil beweist. Das 
Hauptproblem von solchen Daten ist nicht die Ersterfassung, sondern die 
Laufendhaltung. Und die riesigen Mengen an blinden Menschen, die eine 
Laufendhaltung (theoretisch ja sogar tagesaktuell, den ein Blinder 
sieht ja ein Loch einer Baugrube im Boden nicht) von einer 
flächendeckenden dezimetergenauen Stadtkarte bezahlen sollen kann ich mir 
irgendwie nicht so richtig vorstellen.

Obwohl, wenn das mit dem Überwachungswahn so weiter geht, kann man das 
irgendwann aus den aufgestellten Videokameras ableiten...

Ciao
-- 
http://www.dstoecker.eu/ (PGP key available)


Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de